Mit dem „Roten Brummer“ zur Zeche Auguste Victoria

Am Samstag, 25. April, starten zwei Sonderfahrten mit dem beliebten „roten Brummer“ ab Gladbeck in Richtung Zeche Auguste Victoria in Marl und zur Burgruine Hardenstein im Ruhrtal.

Der Zustieg in den Reviersprinter, einem historischen „Uerdinger Schienenbus“ aus den 50er/60er Jahren, erfolgt ab Gladbeck-West. Die erste Tour geht ab 8.35 Uhr bis zur Zeche Auguste Victoria in Marl. Dabei wird ein Teil der „Hamm-Osterfelder-Bahn“ bis Recklinghausen befahren, der heute nur noch von Güterzügen genutzt wird. Nach Erreichen des Übergabebahnhofes Marl-Sinsen wird auf die Gleisanlagen der Ruhrkohle AG zur Zeche Auguste Victoria gewechselt. Erwachsene zahlen 39 Euro, Kinder 19,50 Euro.

Die zweite Tour führt ins „schöne Ruhrtal zur Burgruine Hardenstein“. Ein Zustieg ab Gladbeck-West ist hier gegen 12.30 Uhr möglich. Über Bottrop, Oberhausen, Duisburg, Mülheim, Essen geht es entlang der Ruhr bis nach Hattingen. Hier besteht die Möglichkeit, die Burgruine Hardenstein zu erkunden oder mit der Personenfähre gratis auf das andere Ufer überzusetzen. Erwachsene zahlen 46 Euro, Kinder 23 Euro. Ein „Kombi-Ticket“ für beide Touren gibt es für 69 € (Erwachsene) bzw. 34,50€ (Kinder)!

Karten sind in der Gladbeck Information im Alten Rathaus, Zimmer 19, Willy-Brandt-Platz 2, erhältlich.

EURE FAVORITEN