Kreishaus: Dezernentin suspendiert

Die Personalquerelen auf der Führungsetage der Kreisverwaltung Recklinghausen haben eine neue Stufe erreicht: Dezernentin Susanne Gobrecht (51) ist vom Dienst freigestellt worden. Nach Informationen dieser Zeitung werden Gobrecht „schwerwiegende Dienstvergehen“ vorgeworfen. Landrat Cay Süberkrüb (SPD) ist schon lange nicht mehr mit der Arbeitsleistung seiner Dezernentin, der Nummer drei im Kreishaus, einverstanden. Sie vertritt das Ressort Umwelt und Bauen. Susanne Gobrecht ihrerseits fühlt sich von Süberkrüb gemobbt und ausgebootet. Darum ging es im November 2014 auch bei einer Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen. Dort schlossen beide Parteien auf Anraten des Richters einen „Burgfrieden“. Der hat nun nicht lange gehalten. Um seine juristischen Schritte abzusichern, hat der Kreis einen externen Ermittlungsführer eingeschaltet und sich mit der Bezirksregierung Münster abgestimmt. Über weitere Konsequenzen soll in einem Disziplinarverfahren vor dem Verwaltungsgericht Münster entschieden werden. Susanne Gobrecht, seit 32 Jahren beim Kreis beschäftigt, will sich ihrerseits juristisch wehren.

EURE FAVORITEN