Kneippianer haben einige Neuheiten in petto

Foto: WAZ FotoPool

Zu Hammer und Holz griffen tatendurstige Steppkes, um winzige Häuschen zu zimmern. Nein, es sollten keine Puppenstuben werden. Über quicklebendige kleine Bewohner würden sich die Kinder tierisch freuen: Schließlich können ja auch Vögel dann und wann ein Dach über dem Kopf gebrauchen. Und Ralf Nickel zeigte den Mädchen und Jungen so manchen Dreh, damit deren handwerkliche Bemühungen auch zum Ziel führten.

Novum: veganes Kochen

Der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer leitet Kurse, die der hiesige Kneipp-Verein neu in sein Jahresprogramm aufgenommen hat – zusätzlich zu den bewährten Angeboten wie Wassergymnastik, Rehasport und Vorträgen. Naturerlebnisse mit Kindern, Papa, Mama, Opa und Oma – das können Experimente sein, aber auch Exkursionen, zum Beispiel um dem „Leben im Bach“ mit seinen Geheimnissen der Unterwasserwelt auf den Grund zu gehen. Marianne Kalfhues, die sich um die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins kümmert: „Kinder und Eltern können das ganze Jahr über beobachten, was sich an den Vogelkästen tut.“

Die Gladbecker Kneippianer haben so manche Neuheit für 2016 in petto: „Zum Beispiel die Mutter-Kind-Gruppen.“ Oder vegetarisches und veganes Kochen. Wie praktisch, dass der Verein grüne Zutaten wie Kräuter aus dem eigenen Garten nach Kneipp bekommen können. Das Fleckchen Erde, dass die Vereinsvorsitzende Josi Marten und Marianne Kalfhues eigenhändig neben dem St.Barbara-Hospital angelegt haben, ist indes kein Novum. Das Gärtlein steht allen Besuchern offen; hier können sie sich über die Heil- und Küchenpflanzen informieren, die dort gedeihen. Das liegt derzeit noch ein bisschen im Winterschlaf, doch nicht mehr lange. Demnächst wollen Marten und Kalfhues mit Schaufel & Co. anrücken, um den Garten für die Freiluft-Saison fein zu machen.

Der offizielle Start ist am Samstag, 7. Mai, mit dem Gesundheitstag. Dann geht’s rund am und um das Wassertretbecken. Wie in den Vorjahren verbinden die Kneippianer bei der Veranstaltung in Kooperation mit dem St.-Barbara-Hospital nützliche Informationen mit unterhaltsamen Aktionen. Fachleute referieren über medizinische Themen, Gäste dürfen – unter kundiger Leitung – Wassertreten und Armbäder ausprobieren. Die Vereinsmitglieder geben den Besuchern gerne Auskunft über die Philosophie des bayerischen Priesters und Hydrotherapeuten Sebastian Kneipp. Bei dieser Gelegenheit können sich Gäste auch schlau machen, was der Verein in diesem Jahr alles (neu) zu bieten hat.

 
 

EURE FAVORITEN