Kleine „Medien-Checker“ erkunden die Lerninseln

Marcus Esser
Auch Louis (9) und Phil (8, v.l. vorne) hatten sichtlich Spaß bei ihrer Reise zu den Lerninseln via Tablet, was auch MdL Michael Hübner
Auch Louis (9) und Phil (8, v.l. vorne) hatten sichtlich Spaß bei ihrer Reise zu den Lerninseln via Tablet, was auch MdL Michael Hübner
Foto: Michael Korte
  • Multimediale Schnitzeljagd mit Tablet-Computern in der Kinderbücherei
  • Besondere Aktion zur Stärkung der Lesekompetenz von Grundschülern
  • Lokale Veranstaltung im Vorfeld des Tages der Medienkompetenz im Landtag

Gladbeck.  Ausgerüstet mit Rucksack, Reisetagebuch, Computertablet und Flugticket starteten jetzt Kinder der Wittringer Offenen Ganztagsschule aufgeregt-fröhlich zum Insel-Hopping. Die Reise führte aber nicht zur sonnigen Inselwelt der griechischen Ägäis, sondern in die erhellende mediale Vielfalt der Stadtbücherei. An sieben Lerninseln wurde die muntere Reisegruppe zum „Medien-Checker“. Mit dem konkreten Ziel, auch leseschwächeren Kindern ohne Leistungsdruck Spaß am Schmökern zu vermitteln, hatte Elisabeth Klapeck von der Kinderbücherei eine spezielle Lernsoftware mit Daten gefüttert.

Der Reiseplan zu den Lerninseln funktionierte wie ein großer Spielplan, wobei die Grundschulkinder Informationen erhielten, wohin die Ausflüge gehen sollten und welche Aufgaben zu erledigen sind.

Multimediale Schnitzeljagd

Der digitale Reiseführer der Viertklässler war dabei der Tabletcomputer, denn mit einer aufgespielten App ging es auf spannende multimediale Schnitzeljagd rund um das Thema „Indianer“. Zunächst galt es natürlich, die richtige Insel anzusteuern und zum Beispiel dort QR-Codes zu entdecken, die sich abgescannt wie eine Schatzkiste öffneten, um interessante Informationen freizugeben.

Nur eine der Medienkompetenzen, die die Mädchen und Jungen unter Beweis stellen konnten, mussten doch auch Informationen im Onlinekatalog der Stadtbücherei oder auf der Bibliotheks-Homepage aufgespürt werden. Umgegangen werden musste so mit unterschiedlichsten Medien und technischen Geräten: Mit Büchern, mit APPS, Hörspielen, Geräusche-CDs, Laptop, Beamer oder dem Auditorix-Koffer mit Mikro.

Bei einer so abwechslungsreichen Reise durften selbstverständlich auch Erinnerungs-Selfies nicht fehlen, die mit sichtlichem Spaß geknipst wurden.

Ein Stück der Exkursion erfolgte mit besonderer Reisebegleitung, denn SPD-Landtagsabgeordneter Michael Hübner schaute in der Stadtbücherei vorbei, um sich ein aktuelles Bild von der Medienkompetenzförderung der Mädchen und Jungen im Alter von acht bis zehn Jahren zu machen. Also Kindern, die vor einem Wechsel in eine weiterführende Schule stehen.

Großveranstaltung im Landtag

Nicht von ungefähr erfolgte der Besuch daheim im Wahlkreis im Vorfeld des Tages der Medienkompetenz, am Montag, 28. November. Der Landtag in Düsseldorf steht dann allen interessierten Bürgern offen und wird selbst mit Ausstellungen, Vorträgen und Aktionen zum großen Medienkompetenzzentrum. Unter dem Motto „Medien extrem ...“ sind dieses Mal Phänomene der digitalen Welt im Fokus: Neben Hass, Hetze und religiösem Extremismus geht es aber auch um kreative, präventive und innovative Zugänge.