Karneval fällt an Rosenmontag in Gladbeck aus

Georg Meinert

Gladbecks Narren schauen am Rosenmontag in die Röhre. Die Fete der „Wittringer Ritter“ in der Fußgängerzone wurde „aus Kostengründen“ abgesagt. Prinzessin Dagmar I. ist Stadtprinz Toni I. außerdem abhanden gekommen.

Das jecke Treiben fällt in diesem Jahr in Gladbeck knapper aus: Die Rosenmontags-Fete des KC „Wittringer Ritter“ in der Fußgängerzone wurde kurzfristig abgesagt. „Aus Kostengründen“, wie Stadtprinz Toni I. Blümer bestätigte.

Bestätigen musste er auch, dass ihm seine Prinzessin „abhanden“ gekommen ist. Dagmar I. Schwarz musste aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt aufgeben, wie Blümer erläutert. Den Rest der Session bis Aschermittwoch wird er allein bewältigen.

Beim Sturm aufs Rathaus, der am Weiberfastnachtstag, Donnerstag, 3. März, wie gewohnt über die Bühne gehen wird, eilen ihm ehemalige Prinzessinnen zu Hilfe, um Stadt- und Rathausschlüssel von Bürgermeister Ulrich Roland zu ergattern.

Der allerdings hat, wie die WAZ erfuhr, in diesem Jahr neben der Hilfe, die ihm die Schützen aus Stadtmitte alljährlich gewähren, „weitere Unterstützung“ organisiert. Nähere Angaben wollte der Stadtsprecher nicht machen, nur, dass der Stadtschlüssel gut versteckt sei. Falls die Karnevalisten „wider Erwarten“ doch das Rathaus erstürmen sollten, wolle man versuchen, die Jecken mit Leckereien für Magen und Gaumen sowie mit „beschwingter Musik“ nachträglich außer Gefecht zu setzen, heißt es aus dem Rathaus.

Sturm aufs Rathaus

Die Jecken um Stadtprinz Toni I. wollen sich am Donnerstag bereits ab 10 Uhr warm laufen für den Sturm: Treffpunkt ist am Oberhof, danach geht es in Begleitung eines Spielmannszuges quer durch die Stadt Richtung Rathaus, das man traditionsgemäß um 11.11 Uhr nehmen wolle, so Toni I.

Was die Rosenmontagsfete anbelangt, sei man zuletzt nicht auf seine Kosten gekommen. Außerdem sei das Interesse der Gladbecker oft ziemlich mager gewesen. Daher sei man im Club zu der Entscheidung gelangt, die Fete kurzfristig ausfallen zu lassen, um die Clubkasse zu schonen. Auf der Homepage des KC ist sie allerdings immer noch angekündigt.

Höhepunkt des jecken Wochenendes ist aus Sicht der Ritter die große Galasitzung am Samstag, 5. März, ab 19.11 Uhr in der Stadthalle mit fast vierstündigem Programm. Einige wenige Karten gibt es noch unter Tel. 0163/9644483 (Kraft), Einzelkarten wohl auch noch an der Abendkasse.

Öffentlich ist auch die „Bacchusbeerdigung“ der Ritter am Dienstag, 8. März, ab 19 Uhr in deren Vereingslokal, dem Landgasthaus Pieper, Möllerstraße 34. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Höhepunkt des Straßenkarnevals in Gladbeck dürfte Sonntag, 6. März, der Karnevalsumzug der Schubkarren KG auf dem Rosenhügel werden. Wie gewohnt ziehen die Jecken durch das „Vedel“. 15 Gruppen marschieren mit, außerdem zwei Spielmannszüge. Abmarsch ist um 13.30 Uhr vom Sportplatz Dahlmannsweg. Die Jecken nehmen die gewohnte Route über die Straßen des Rosenhügels.