Infopunkt ab sofort geöffnet

Die B 224 in Höhe des Gladbecker Freibads. Foto: Heinrich Jung / WAZFotoPool
Die B 224 in Höhe des Gladbecker Freibads. Foto: Heinrich Jung / WAZFotoPool
Foto: WAZFotoPool
Wie sehen die Plan-Skizzen zur künftigen Trassengestaltung aus? Was sind die wichtigsten Punkte des Projekts? Seit Donnerstag gibt es im Neuen Rathaus einen B224/A52-Infopunkt in städtischer Regie.

Gladbeck.. Tim Deffte, Christiane Schmidt und Katrin Weidmann vom Team des Bürgermeisterbüros sind hier in den nächsten Wochen präsent, um aktuelle Informationen zum Projekt des möglichen A-52-Ausbaus und zum Ratsbürgerentscheid zu präsentieren.

Am Donnerstag vormittag gab es den offiziellen Start des Info-Punktes, der sich in Raum 061 im Erdgeschoss des Neuen Rathauses befindet.

Es handelt sich um den kleinen Saal ganz zur Vorderseite hin; der Bereich ist barrierefrei und schnell zu erreichen. Und sofort erschienen denn auch die ersten Bürgerinnen und Bürger, um Fragen zur A 52 zu stellen oder um Info-Material abzuholen.

Geöffnet hat das Informationsbüro montags bis mittwochs von 8.30 bis 16 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 19 Uhr, freitags von 8.30 bis 12 Uhr sowie jeweils am ersten Samstag im Monat von 10 bis 12.30 Uhr (zum ersten Mal also am Samstag, 4. Februar).

Bürgermeister Ulrich Roland unterstrich am Donnerstag bei der Infopunkt-Eröffnung, dass das neue Büro das städtische Informationspaket zum möglichen A-52-Ausbau abrunden soll. Und im Vorfeld der geplanten sechs Bürger-Informationsveranstaltungen solle das neue Büro zudem die Gelegenheit bieten, im Gespräch mit den Bürgern zu erfahren, welche konkreten Fragen besonders im Blickpunkt stehen.

Ab 27. Februar ist zudem das Briefwahlbüro zum A-52-Entscheid geöffnet, das in der Gladbeck Information im Alten Rathaus untergebracht sein wird. Ebenfalls ab dem 27. Februar werden auch die Briefwahlunterlagen zum Ratsbürgerentscheid an die Wahlberechtigten in Gladbeck verschickt.

 

EURE FAVORITEN