Grüne klagen über Lügen

Foto: WAZFotoPool

Gladbeck..  Die teils unsachliche Diskussion um den Ausbau der A 52 und den anstehenden Bürgerentscheid kritisiert Grüne-Ratsfraktionschef Mario Hermann in einer Stellungnahme.

Während die Bürgerinitiative „Pro Gladbeck“ mit eine Versachlichung der Debatte anmahne, seien in der WAZ vom Samstag parallel in Stellungnahmen und Leserbriefen weiterhin „Lügen, Verdrehungen und Unterstellungen“ verbreitet worden, die längst widerlegt seien. Dass Leserbriefschreiber Kulmer die autobahnähnliche B 224 verniedlichend als Landstraße bezeichne, könne man, so Hermann, noch als Propaganda abtun.

Ärgerlich sei aber, wenn immer noch die „Heegelösung“ als mögliche Alternative genannt wird. „Land und Bund werden keine neue Trasse bauen – und das ist auch gut so!“, schreibt der Grünen-Politiker. Seit den 60er Jahren existiere das System der „regionalen Grünzüge“, die in Nord-Süd-Richtung dem Ruhrgebiet notwendige Frischluft- und Grünschneisen garantierten. Die Behörden würden daher einer Trasse durch den Grünzug „C“ niemals zustimmen, weil dies dem Ballungsraum schade.

Leserbriefschreiber Zachmann bemängele zu Recht, dass die B 224 nicht der Mautpflicht unterliegt. Entsprechende Initiativen seien leider erfolglos. Allerdings bleibe der Weg über die A52/B224 auch bei Mautpflicht für den Verkehr in Nord-Süd-Richtung attraktiv, weil er kürzer sei als der über das AK Recklinghausen. „Als Argument gegen den Ausbau taugt es daher nicht.“

Von den Linken sei einmal mehr eine durch nichts zu belegende Unterstellung zu lesen: Sie befürchten ein zusätzliches Abfahrtsohr, das definitiv niemand plant. Michalowsky spiele wider besseres Wissen und ohne politischen Anstand mit Befürchtungen und Unwissenheit der Menschen.

In attac-Stellungnahme werde unterstellt, man könne die Bundesmittel für den Tunnelausbau auch für Nahverkehr einsetzen. Hermann: „Dies ist und bleibt unwahr.“ Wenn Gladbeck die Chance des Tunnelausbaus nicht ergreife, werde das Geld für eines der rd. 50 anderen NRW-Autobahnprojekte eingesetzt.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen