Grüne für den B-224-Ausbau

Foto: WAZFotoPool

Gladbeck..  Die Gladbecker Grünen haben sich auf einer außerordentlichen Stadtverbandsversammlung für den Ausbau der B 224 mit eiµnem Tunnel ausgesprochen.

In vielen Wortbeiträgen in der gut zweistündigen Diskussion wurden die Verbesserungen, die der Tunnelbau gegenüber der heutigen Situation bringt, gewürdigt, so Stadtverbandssprecherin Eva-Maria Stuckel. Das Angebot einer „breiten Diskussion“ sei von der Parteibasis dankbar und rege genutzt worden. Ratsherr Bernd Lehmann hatte zunächst das Verhandlungsergebnis zum Autobahnausbau erläutert. „Dort, wo heute die vierspurige Bundesstraße eine Wunde ins Gladbecker Herz reißt, soll künftig die Stadt aufatmen können”, so Lehmann zu den Entwicklungschancen am Tunnel.

Auf die Bedenken einiger, lieber für eine grundsätzliche Verkehrswende zu streiten, ging die Versammlung, so Stuckel, in der Diskussion intensiv ein. Die meisten Anwesenden stellten sich aber auf den Standpunkt, dass man von der Situation aus argumentieren müsse, die sich biete. In Gladbeck solle schließlich nicht eine zweispurige Stadtstraße zur Autobahn ausgebaut werden. Die vierspurige Bundesstraße habe heute bereits autobahnähnliche Qualität. „Lärm und Abgase sind jetzt schon für Anwohner an der B224 unerträglich”, so eine Meinung.

Die Gestaltung und Dimension des geplanten Autobahnkreuzes an der A2 wurden genauso erörtert und diskutiert wie der Anschluss des Gewerbeparks Brauck an das überörtliche Verkehrsnetz. Vor- und Nachteile des Ausbauvorschlags wurden intensiv abgewogen. Vor- und Nachteile des Ausbauvorschlags wurden intensiv abgewogen. „Mit dem Tunnel wird es besser”, war letztlich die Meinung. Das spiegelte sich auch in der Abstimmung wider: Eine breite Mehrheit war dafür, sich beim Bürgerentscheid für den Autobahnausbau mit Tunnel auszusprechen.

Die Grünen beschlossen auch, kurzfristig einen Informationsabend für interessierte Bürger durchzuführen. Stadtverbandssprecherin Eva-Maria Stuckel freute sich über die sachliche und verantwortungsbewusste Diskussion auf der Mitgliederversammlung. Das klare Votum für ein “Ja” beim Ratsbürgerentscheid legitimiere die bisherige grüne Haltung: “Ohne Deckel keine A52!”

 

EURE FAVORITEN