Fraktionschef sieht Grüne bei B224/A52 vollkommen einig

Seit Dezember 2015 gibt es die Messstation an der B 224/Goethestraße.
Seit Dezember 2015 gibt es die Messstation an der B 224/Goethestraße.
Foto: Funke Foto Services
Der Grünen-Fraktionschef weist den jüngsten WAZ-Kommentar zurück – Mario Herrmann unterstreicht, die Fraktion ziehe beim Thema B 224 an einem Strang.

Gladbeck..  Grünen-Fraktionschef Mario Herrmann sieht die Grünen in Gladbeck vollkommen einig, wenn es um die Frage der B224/A52 geht.

Schon 2012 hätten Grüne und SPD einen umfangreichen Forderungs- und Maßnahmenkatalog zur Verbesserung der Verkehrssituation an der B224 vorgelegt. Dessen Einzelaspekte seien seither immer wieder Thema im Stadtplanungs- und Bauausschuss gewesen.

Insofern spiegele auch der jüngste Vorschlag von Simone Steffens diese Einigkeit, denn mit Blick auf die hohen Feinstaubwerte sei Tempo 50 eine sinnvolle Maßnahme. Herrmann: „Wir haben über das Thema ausführlich gesprochen und die jüngste Pressemitteilung wird von der gesamten Fraktion getragen. Die WAZ liegt daher mit ihrem Kommentar vollkommen daneben. Es mag für einen Zeitungsredakteur verlockend sein, vermeintliche Konflikte innerhalb einer Fraktion ‚aufzudecken‘, hat allerdings in diesem Fall mit der Realität wenig zu tun.“

Abschließend weist Mario Herrmann darauf hin, dass es einem Kommentator selbstverständlich unbenommen sei, die Standpunkte einzelner Parteien oder Fraktionen zu kritisieren. „Die Deutungshoheit darüber, ob eine Position ,Grünen-gemäß’ ist oder nicht, liegt jedoch bei uns – und nicht bei ihm!“

EURE FAVORITEN