Fastenpredigten im Essener Dom mit Kardinal Karl Lehmann am 20. März

Unter dem Titel „Glaubenszeugnisse in der Fastenzeit zum Abschluss des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren“ setzt das Bistum Essen seine Fastenpredigten im Essener Dom in diesem Jahr fort. Mit den jährlichen Fastenpredigten und Glaubenszeugnissen biete das Essener Domkapitel Gelegenheit zur Besinnung und Meditation, erklärte das Bistum. Die Veranstaltungen finden freitags um 18.30 Uhr statt.

Den Auftakt macht in diesem Jahr der Essener Priester, Theologe und Professor für Liturgiewissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Winfried Haunerland. Er spricht am 27. Februar über die wirksame Teilnahme aller Gläubigen an der Liturgie. Am 6. März predigt die Münsteraner Professorin Dorothea Sattler über die Einheit der Christen. Mit dem Dialog der Religionen beschäftigt sich am 13. März die Bochumer Ordensschwester Ulrike Schnürer. Prominentester Gast ist der Bischof von Mainz, Kardinal Karl Lehmann. Er spricht am 20. März zu „Lumen gentium“, Kirche als Volk Gottes. Den Abschluss der Reihe gestaltet der Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Stefan Vesper. Er predigt am 27. März zu „Gaudium et spes“, Kirche in der Welt von heute.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel