Es reicht!

A 52. Auf Seite 2 der WAZ-Ausgabe vom Mittwoch waren vier Leserbriefe von Autobahngegnern zu finden. Dieses ist meiner Meinung nach schon eine Zumutung. Man muss diese Zuschriften nicht mehr lesen, denn es sind fast täglich die gleichen Schreiberlinge ( Schaaf, Gastreich , Dr. Schneider usw.),

mit gleichem Inhalt. Es macht auch keinen besten Eindruck, wenn Herr Gastreich den Verlauf der jüngsten Ratssitzung zum Tagesordnungspunkt A 52 kommentiert, obwohl er selbst gar nicht dabei war. Unglaublich! Er hätte besser geschwiegen. Es reicht!

Die Autobahngegner sollten sich damit abfinden, dass der gewählte Rat unserer Stadt mit großer Mehrheit für den Umbau der B 224 zur A 52 gestimmt hat. Es sollte diesen Leuten inzwischen auch klar sein, dass das Bundesverkehrsministerium und das Land NRW bestimmen, ob verändert wird oder nicht. Und die haben entschieden! Wenn unser Stadtrat und die Verwaltung sich jetzt verweigern würden, dann wären unsere Bürger die Verlierer.

 
 

EURE FAVORITEN