Eine Ausbildung mit Perspektive

Foto: Volksbank

Die Volksbank Ruhr Mitte beschäftigt derzeit 425 Mitarbeiter – Tendenz steigend. Die meisten ihrer Angestellten hat sie selbst ausgebildet. Am 1. August 2015 startet der nächste Jahrgang: Insgesamt 15 junge Leute aus der Region beginnen ihre Ausbildung bei der Bank, davon 13 zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann, einer zum IT-Kaufmann und eine zur Kauffrau für Dialogmarketing.

Für 2016 bietet die Volksbank wieder 14 jungen Menschen die Möglichkeit zur Ausbildung an. „Wer einen dieser attraktiven und perspektivisch vielversprechenden Plätze ergattern will, muss sich frühzeitig darum kümmern und bewerben“, rät Daniela van Kell, die bei der Volksbank Ruhr Mitte die Ausbildung koordiniert und die Auszubildenden betreut. „Wer denkt, eine Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkauf­mann sei trocken und theoretisch, der liegt bei uns falsch“, verspricht sie. „Wir organisieren für un­sere Auszubildenden spannende Projekte, in denen die Azubis praktisch und selbstständig arbeiten und eigene Erfahrungen sammeln können.“

Allerdings müssen die Bewerber auch einiges mitbringen: eine guten Schulabschluss wie Fachhochschulreife oder Abitur, Kommu­nikations- und Teamfähigkeit sowie Engagement, Eigeninitiative und Freude am Vertrieb.

Die Azubis durchlaufen eine spannende und pra­xisorientierte zweieinhalbjährige Ausbildung, bei der sie die verschiedenen Berei­che der Bank kennenlernen. Daniela van Kell: „Sie erhalten berufsbegleitenden Unterricht und eine attraktive Bezahlung. Und wer seine Ausbildung erfolgreich abschließt, den fördert Bank anschließend durch Weiterbil­dungsmaßnahmen oder ein berufsbegleitendes Studium.“

Die Ausbildungsplätze bei der Volksbank Ruhr Mitte sind begehrt und schnell vergeben. Interessenten sollten sich also schon jetzt für das am 1. August 2016 beginnende Ausbildungsjahr bewerben. Nähere Informationen gibt es im Online-Bewerbungsportal: www.vb-ruhrmitte.de/ausbildung.

Fragen beantwortet Daniela van Kell, 0209/385-1120.

EURE FAVORITEN