Die KARO-Initiative informiert am Samstag in der Innenstadt

Wollen für die Beteiligung am Bürgerentscheid und natürlich für den Erhalt vom Karo als offene Jugendeinrichtung werben: Jessica Gahlen, Sabine Nienerza und Michaela Reclik.
Wollen für die Beteiligung am Bürgerentscheid und natürlich für den Erhalt vom Karo als offene Jugendeinrichtung werben: Jessica Gahlen, Sabine Nienerza und Michaela Reclik.
Foto: Funke Foto Services
Der Infostand der Butendorfer Eltern ist von 10 bis 13 Uhr auf dem Europaplatz in Gladbeck zu finden. Tag der Abstimmung ist dann der 5. Juni.

Gladbeck.. In zwei Wochen sind die Gladbecker aufgerufen, per Bürgerentscheid über die Zukunft des offenen Kinder- und Jugendtreffs KARO zu entscheiden.

Die Butendorfer Eltern, die sich für einen Erhalt der Einrichtung an der Schachtstraße in der jetzigen Form engagieren, sind Samstag von 10 bis 13 Uhr in der Innenstadt mit einem Infostand auf dem Europaplatz vertreten. Sie wollen informieren und für eine Beteiligung am Bürgerentscheid am 5. Juni werben.

Am Tag der Abstimmung, Sonntag, 5. Juni, sind in allen Stadtteilen die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Alle Wahlberechtigten ab 16 Jahren wurden bereits von der Stadtverwaltung über den bevorstehenden Bürgerentscheid informiert, ebenso über die unterschiedlichen politischen Positionen dazu.

Wie berichtet, hatte der Rat mehrheitlich mit den Stimmen von SPD und Grünen den Vorschlägen der Verwaltung zugestimmt, die Räume des KARO an der Schachtstraße künftig für die Jugendkunstschule zu nutzen. So ließen sich 170000 Euro Personalkosten sparen, da die offene Jugendarbeit nicht mehr stattfinden würde. Dagegen hatte die Initiative ein Bürgerbegehren gestartet, über das nun im Bürgerentscheid entschieden werden soll.

EURE FAVORITEN