Die Josefstraße ist die Heimat von Elfie Liedtke

Elfie Liedtke wohnt in ihrem Geburtshaus an der Josefstraße 32. Hier stöbert sie gerade in Fotos aus alten Zeiten.
Elfie Liedtke wohnt in ihrem Geburtshaus an der Josefstraße 32. Hier stöbert sie gerade in Fotos aus alten Zeiten.
Foto: WAZ FotoPool
Elfie Liedtke ist Rentforterin durch und durch: An der Josefstraße geboren („im heutigen Wohnzimmer“) feierte die Seniorin vor kurzem den 75. Geburtstag. „Und ich möchte auch nie irgendwo anders wohnen, ich fühlte mich hier immer wohl.“

Gladbeck.. Ihre Eltern bauten 1936 das kleine Haus an der Josefstraße, wo sie als Elfriede Körner eine behütete Kindheit verbrachte, zusammen mit ihrem Bruder Heinz. Rentfort war damals weitläufig, „auf der Josefstraße, die eine ganz ruhige Straße war, konnten wir spielen wie wir wollten und Rollschuh laufen.“ In der Nachbarschaft wurden Kinderfeste gefeiert - Elfie und Heinz immer dabei.

Mit im Haus wohnten die Großeltern, die aus Schlesien stammten - das Zuhause war ein Drei-Generationen Haus. Vater Ernst baute im großen Garten Gemüse und Obst an, Mutter Wilhelmine verarbeitete alles. „Das war wie auf einem kleinen Bauernhof hier, wir hatten auch immer zwei Schweine und Hühner.“ Jenseits der Kirchhellener Straße, wo kaum ein Haus stand, hatte die Familie sogar noch zusätzlich Land gepachtet.

Mit 14 Jahren ging Elfie Körner nach Bielefeld in die Lehre, wo sie zu Köchin ausgebildet wurde – und ihren Mann Günter kennenlernte. „Aus der Lehrzeit wurden am Ende 20 Jahre, bis ich in die Heimat zurückkehrte“, erinnert sie sich an 1972, als sie zur Josefstraße mit Mann und inzwischen zwei Kindern zog (eine weitere Tochter wurde danach in Gladbeck geboren). Wieder wohnten drei Generationen unter dem Dach an der Josefstraße.

Elfie Liedtke schätzt die gute Wohnlage („es ist so ruhig hier und trotzdem ist es nah zur Stadt“), vor allem aber die „super Nachbarschaft“. Sie lobt deren Hilfsbereitschaft, die Ungezwungenheit. Sie brauche nur auf die Straße zu gehen, immer treffe man jemanden zum Klönen. Gern wird gefeiert.

Und seit langem ist das erweiterte Siedlungshaus wieder ein Haus für drei Generationen, denn Tochter, Schwiegersohn sowie zwei Enkel leben mit an der Josefstraße 32.

EURE FAVORITEN