Die Emschertalbahn wird wohl bis zum 17. Juni nicht fahren

Die RB 43 wird wohl bis Dienstag, 17. Juni, nicht fahren.
Die RB 43 wird wohl bis Dienstag, 17. Juni, nicht fahren.
Foto: Joachim Kleine-Büning
Es gibt Neuigkeiten für Bahnpendler: "Der Borkener" fährt seit Freitag wieder zwischen Dorsten und Oberhausen. Der Betrieb der Emschertalbahn (RB 43) ist allerdings nach wie vor eingestellt, zu schwer sind die Unwetterschäden entlang der Strecke. Die Pendler sind weiter auf Busse angewiesen.

Gladbeck. Wegen Unwetterschäden entlang der Strecke sind nach wie vor viele Eisenbahnstrecken gesperrt. Auf einigen Strecken entspannt sich die Situation aber auch. So wurde die Streckensperrung zwischen Dorsten und Oberhausen aufgehoben. Seit Freitagmorgen verkehrt die RB 44 („Der Dorstener“) wieder auf der gesamten Strecke, so die Info der Nordwestbahn.

Die Sperrung der Strecke Gladbeck-West – Bottrop wurde aufgehoben. Damit verkehrt „Der Borkener“ (RE 14) ab sofort zwischen Borken und Bottrop Hbf. Der Abschnitt zwischen Bottrop Hbf und Essen wird allerdings weiterhin mit einem Busnotverkehr bedient.

Folgende Linien sind teilweise in Betrieb: "Der Borkener" (Borken – Essen) fährt planmäßig zwischen Borken und Bottrop Hbf. Zwischen Bottrop und Essen müssen Pendler dann auf den Bus umsteigen. Hier muss auch weiterhin mit Verspätungen gerechnet werden.

Eingestellt ist der Verkehr auf folgenden Linien: RB 36 Ruhrort-Bahn (Oberhausen – Duisburg-Ruhrort), stattdessen fahren Busse. Die Sperrung laut DB Netz AG wird voraussichtlich bis zum 17. Juni dauern. Die Emschertalbahn (RB 43), die zwischen Dortmund und Dorsten verkehrt, wird auch weiterhin nicht fahren. Auch hier sind die Pendler auf Busse angewiesen. Und auch auf dieser Route wird sich voraussichtlich bis zum 17. Juni nichts ändern.