Der VGW sucht weitere Stipendiaten

Die Förderung des technischen Nachwuchses in der Region ist seit jeher ein Schwerpunkt des VGW, Vereins zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft. Seit dem vergangenen Jahr bietet der 100 Mitglieder starke Verein Nachhilfe-Stipendien für Schüler an, die sich insbesondere in naturwissenschaftlichen Fächern verbessern wollen. Dabei kann es darum gehen, die Versetzung zu schaffen, aber auch darum, in einigen Fächern gute Noten noch weiter zu verbessern – wie es bei Mussa der Fall war.

Seit dem vergangenen Jahr haben sieben Schüler die Hilfe in Anspruch genommen. Das Stipendium gilt zunächst für die Dauer eines Schuljahrs, kann verlängert werden, auch bis zum Schulabschluss. Maximal zwei Doppelstunden pro Woche in einem Nachhilfe-Institut werden finanziert. Aktuell sucht der VGW weitere Stipendiaten.

Bewerben können sich Schüler der Mittel- und Oberstufe der weiterführenden Schulen, Berufsschüler sind ausgeschlossen. Die Zusage ist unabhängig von der Höhe des Einkommens der Eltern. „Das wichtigste Kriterium ist: Die Schüller müssen sich verbessern wollen“, sagt VGW-Geschäftsführerin Jutta Kleinmanns. Natürlich ist die Förderung an Bedingungen geknüpft: Die Schüler dürfen die Nachhilfe nicht schwänzen, müssen aktiv mitarbeiten und ihr Interesse beweisen. Der Fortschritt wird regelmäßig überprüft.

Der VGW finanziert die Nachhilfe-Stipendien aus den Mitgliedsbeiträgen. Zum Start hatte die Sparkasse mit einer 3000-Euro-Spende das Projekt mit angeschoben.

 
 

EURE FAVORITEN