Demonstration gegen die A 52 startet um 12 Uhr in Brauck

In Höhe Phönixstraße kann es zu einer kurzfristigen Sperrung der B 224 kommen, wenn am Dienstag, 11. August, die Grüne Jugend Gladbeck dort gegen den A-52-Ausbau protestiert.
In Höhe Phönixstraße kann es zu einer kurzfristigen Sperrung der B 224 kommen, wenn am Dienstag, 11. August, die Grüne Jugend Gladbeck dort gegen den A-52-Ausbau protestiert.
Foto: FUNKE Foto Services
Die Grüne Jugend geht gegen den A-52-Ausbau auf die Straße. Eine Kundgebung am Rathaus schließt die Aktion ab.

Gladbeck..  Ein bemerkenswerter Tag im Verlauf der jahrzehntelangen A-52-Debatte: Am Dienstag (11. August) demonstriert die Grüne Jugend Gladbeck gegen den Autobahnausbau und dabei kann es gegen Mittag auch zu einer kurzfristigen Sperrung der B 224 bei Wittringen kommen.

Um 12 Uhr startet die Kundgebung am DRK-Gebäude (Europastraße) im Gewerbegebiet Brauck. Von dort aus geht es über die Phönixstraße in Richtung Norden, wobei es - je nach Teilnehmerzahl - an der Kreuzung Phönixstraße/B224 zu einer kurzfristigen Sperrung der Bundesstraße kommen kann.

Im weiteren Verlauf ist auf der Schützenstraße in Höhe Freibad eine kurze Demo-Zwischenaktion geplant; dann geht es über die Schützenstraße und weitere Innenstadt-Achsen zum Willy-Brandt-Platz, wo vor dem Rathaus eine Kundgebung mit mehreren Rednern stattfindet.

Demo-Ankündigung hat in der Region für Aufsehen gesorgt

Auch im innerstädtischen Bereich kann es wegen der Demo zu Verkehrsbehinderungen kommen, die sich zudem ebenfalls auf den Busverkehr der Vestischen auswirken können. Unter anderem führt die Route der Kundgebung ja auch direkt am Busbahnhof Oberhof vorbei.

Die Demo-Ankündigung hat in der Region bereits für Aufsehen gesorgt. Auch die Grüne Jugend Bottrop ist zum Beispiel mit dabei, ebenso die Grüne Jugend Ruhr und der Grüne Jugend Kreisverband Wesel. Alle spontan interessierten Bürger sind eingeladen, sich an der Demo zu beteiligen. Nico Salfeld (Grüne Jugend Gladbeck) bittet alle Autofahrer um Verständnis für etwaige Behinderungen.

EURE FAVORITEN