Das sagt der Profi: Viel Freiraum für Variationen

Küchenchef Stefan Bertelwick: Ananas wäre ein süßer, fruchtiger Gegenspieler zur Schärfe.
Küchenchef Stefan Bertelwick: Ananas wäre ein süßer, fruchtiger Gegenspieler zur Schärfe.
Foto: WAZ FotoPool

Bottrop..  Wenn es mal etwas schneller gehen muss, man aber auf Fertiggerichte verzichten möchte, sind solche Gerichte genial. Frisch, schnell, preiswert und gesund. Paprika enthalten kaum Fett und Kohlenhydrate, aber dafür ganz viel Vitamin C und Carotin, welche zu den Antioxidantien gehören und später im Körper zu Vitamin A umgewandelt werden. Dieses Gericht, welches ein wenig in Richtung Djuvec-Reis, dem Klassiker der südosteuropäischen Küche, geht, bietet viele Variationsmöglichkeiten. Wer es etwas pikanter mag, kann Tomatenmark durch
Ajvar ersetzen und mit geräuchertem Paprikapulver arbeiten. Ananas als süßer, fruchtiger „Gegenspieler“ zur Schärfe rundet das Ganze dann auf sommerliche und frische Weise ab.

EURE FAVORITEN