Bessere Ampelschaltung an der Wilhelmstraße erforderlich

Bei den Ampeln auf der Wilhelmstraße zwischen der Feuerwehrausfahrt und dem Kreisverkehr am Riesener-Gymnasium gibt es nach Auffassung des SPD-Ortsvereins Mitte Verbesserungsbedarf. „Nach eigenen Beobachtungen und Hinweisen von betroffenen Bürgern kommt es zu sehr langen Wartezeiten, wenn Feuerwehr oder Rettungsdienst ausrücken müssen. Wartezeiten von über zehn Minuten für Fußgänger und Autofahrer zwischen Butendorf und Marktplatz sind nicht zumutbar“, teilt Ortsvereins-Vorsitzender Volker Musiol mit. Er habe selbst beobachtet, dass „Autofahrer dachten, die Ampel wäre defekt. Sie sind dann bei Rot über die Kreuzung gefahren.“ Darüber hinaus komme es zu Rückstaus auf der Horster Straße, Graben-/Landstraße und vor der Kreuzung mit der Friedrich-Ebert-Straße.

In einem Antrag an die Verwaltung schlägt der Ortsverein vor, zu prüfen, ob die Situation durch eine verbesserte Programmierung der Ampeln oder ob – wie an der Kirchhellener Straße – ein Ersatz der Ampelanlagen nötig ist. Dabei sollten die Bedürfnisse der Feuerwehr und die Bedürfnisse der anderen Verkehrsteilnehmer berücksichtigt werden, um die Wartezeiten bei Einsätzen der Feuerwehr zu minimieren.

 
 

EURE FAVORITEN