B 224 wird für Demo der Grünen Jugend kurzfristig gesperrt

B 224 in Gladbeck, Höhe Phönixstraße.
B 224 in Gladbeck, Höhe Phönixstraße.
Foto: FUNKE Foto Services
Die Grüne Jugend protestiert am Dienstag, 11. August, gegen den A-52-Ausbau. Nun stehen die Einzelheiten fest.

Gladbeck..  Nun stehen die Details zur Demonstration der Grünen Jugend Gladbeck gegen den A-52-Ausbau fest: Am nächsten Dienstag, 11. August, geht es um 12 Uhr ab Europastraße (DRK-Gebäude) über die Phönixstraße in Richtung Innenstadt.

Zunächst hatte die Grüne Jugend direkt über die Bundesstraße 224 ziehen wollen; nach intensiven Gesprächen mit der Polizei und Fachanwälten entschieden sich die Demo-Organisatoren rund um Nico Salfeld nun für die Route über die Phönixstraße.

Wichtiger Hinweis für Autofahrer: An der Kreuzung Phönixstraße/Bundesstraße 224 kann es am Dienstag in der Mittagszeit - je nach Teilnehmerzahl - zu einer längeren Sperrung der B 224 kommen.

Der weitere Weg der Demo führt dann am Freibad entlang über die Schützenstraße; weiter geht es über die Schützenstraße zur Wilhelmstraße, Grabenstraße, Zweckeler Straße, Schillerstraße, Humboldtstraße, Postallee, Willy-Brandt-Platz.

Am Rathaus ist eine Kundgebung geplant, wobei Nico Salfeld und Philipp Papierok als Redner aus Gladbeck auftreten. Weitere Redebeiträge kommen nach aktuellem Planungsstand von den Grünen Bottrop und eventuell auch von dem Essener Bundestagsabgeordneten Kai Gehring.

Auch das Bürgerforum Gladbeck hat seine Unterstützung bereits signalisiert.

Mit Blick auf die zu erwartenden Verkehrsbehinderungen, nicht nur auf der Bundesstraße 224, sondern auch auf den innerstädtischen Straßen, unterstreicht die Grüne Jugend Gladbeck mit Nico Salfeld an der Spitze, dass man nicht den Unmut der Autofahrer auf sich ziehen wolle, sondern der Politik mit dieser Aktion eindeutig zeigen wolle, „dass der Autobahnausbau der B 224 zur A 52 keine Option für Gladbeck sein sollte“.

Alle spontan interessierten Bürger sind zu Demo und Kundgebung eingeladen.

EURE FAVORITEN