Alles dreht sich umImmobilien in Stadtmitte

In der Stadtmitte stellt die Erneuerung der Altbausubstanz eine große Herausforderung dar. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des Integrierten Handlungskonzepts für eine familienfreundliche Stadtmitte, um eine nachhaltige Verbesserung der Wohn-, Lebens- und Arbeitsbedingungen zu erreichen und künftigen Leerstand zu vermeiden.

„Lohnt sich eine Investition in meine Immobilie? Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Welche technischen und wirtschaftlichen Aspekte sind zu beachten? Und welche Fördermöglichkeiten gibt es?“ Diese und weitere Fragen stellen sich viele Eigentümer von Immobilien.

Im kommenden Halbjahr bietet die Stadt Gladbeck die Möglichkeit, sich im Detail mit dem Thema Bauen und Wohnen zu beschäftigen. Dazu lädt der Architekt und baufachliche Berater des Projekts Stadtmitte, Markus Gebhardt, zu drei Vorträgen ein. Die Reihe startet am Dienstag, 19. März, mit dem Thema „Bestandsverbesserung oder Leerstand? Was ist mir lieber?“ Hier gibt es Informationen zur Arbeit des baufachlichen Beraters und zu wichtigen Themen zeitgemäßer Instandsetzung und Modernisierung. Im Anschluss an den Vortrag bleibt Zeit für Fragen, Gespräche und Terminvereinbarungen.

Die Veranstaltung startet um 19:30 Uhr im Fritz-Lange-Haus, Friedrichstraße 7. Um eine Anmeldung, unter 6803231 oder per Mail an markus.gebhardt@stadt-gladbeck.de), wird gebeten.

Weitere Vorträge sind geplant: Dienstag, 14. Mai: Wärmedämmung von Altbauten; Mittwoch, 10. Juli: Dach-, Fassaden- und Hofbegrünung – grüne Oasen in der Stadt.

EURE FAVORITEN