Zoom Gelsenkirchen: Zoo startet mit Ticketverkauf – dann bricht das System zusammen

Der Zoom Zoo in Gelsenkirchen wird ab Freitag wieder öffnen. Doch vorab gab es einen Ansturm auf die Tickets.
Der Zoom Zoo in Gelsenkirchen wird ab Freitag wieder öffnen. Doch vorab gab es einen Ansturm auf die Tickets.
Foto: dpa/Screenshot Zoom / Montage: DER WESTEN

Überraschenderweise wurde beim letzten Bund-Länder-Gipfel beschlossen, dass die Tierparks in NRW ab Montag unter Auflagen wieder öffnen dürfen. Die Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen brauchte ein wenig Vorlauf, kündigte den Ticketverkauf schließlich für Mittwoch an - und prompt brach das System zusammen.

Auf der Facebook-Seite teilt die Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen am Vormittag mit: „Aufgrund der hohen Nachfrage ist der Online-Shop derzeit leider überlastet. Wir tun unser Bestes, um ihn so schnell wie möglich wieder erreichbar zu machen.“

Zoom Gelsenkirchen: Tierpark will Tickets verkaufen – „Ist ja fast wie bei Schalke“

Am Dienstag hatte der Tierpark damit geworben, dass die Tickets einen Tag später verkauft werden. Mit diesem Ansturm hat der Park sicher nicht gerechnet. Weiter warnt er davor, dass es weiterhin immer mal wieder zu Überlastungen kommen könne.

-------------------------

Das ist die Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen:

  • ehemals Ruhr-Zoo Gelsenkirche, wurde 1949 eröffnet
  • ist 34 Hektar groß und beherbergt 100 Tierarten und rund 900 Tiere
  • es gibt vier Themenbereiche: Alaska, Afrika, Asien und Grimberger Hof
  • Träger sind die Stadtwerke Gelsenkirchen
  • hat rund 750.000 Besucher im Jahr (Stand: 2017)
  • Leiter sind Ulrich Köllmann und Dr. Hendrik Berendson

-------------------------

Dabei können die Besucher bislang lediglich von Freitag bis nächste Woche Mittwoch Termine wählen. Das Online-Ticket sei dann nur für den gebuchten Tag gültig. Nach und nach sollen aber weitere Tage freigeschaltet werden.

---------------------

Mehr Zoo-Themen:

Zoom Gelsenkirchen darf offiziell ab Montag wieder öffnen – doch das ist der Haken

NRW: Fürchterliche Entdeckung im Zoo – sie lässt Tierpfleger erschüttert zurück

Dortmund: Zoo-Direktor spricht Klartext wegen Corona – DAS trifft die Tiere hart

--------------------

Viele Nutzer sind in Vorfreude und klagen nun, dass sie die Tickets in den Warenkorb gelegt hätten, doch danach gehe es nicht weiter. Andere hatten anscheinend Glück und konnten die begehrten Eintrittskarten ergattern. Einer witzelt: „Ist ja fast wie beim Vorverkauf auf Schalke.“

In den vergangenen Tagen berichteten mehrere Zoos, dass sie die Tiere nach dem Lockdown erst wieder an die Menschen gewöhnen müssten. Da das Kontingent der Karten für die Tierparks begrenzt ist, dürfte das ganz gut klappen. Immerhin darf sich laut der Öffnungsstrategie der Bundesregierung nur eine Person auf 40 Quadratmetern befinden. (js)