Zoom Gelsenkirchen - Geburtstagstorte für Eisbärin Antonia

Elisabeth Höving
Die zwergwüchsige Eisbärin Antonia feiert am Montag ihren 25. Geburtstag.
Die zwergwüchsige Eisbärin Antonia feiert am Montag ihren 25. Geburtstag.
Foto: Thomas Schmidtke
Seit 23 Jahren lebt die kleinwüchsige Eisbärin Antonia im Gelsenkirchener Zoo und gehört in der Zoom Erlebniswelt zum Markenzeichen. Am Montag ist ein ganz besonderer Tag für sie: Antonia feiert ihren 25. Geburtstag. Das Besondere: Sie ist die einzige zwergwüchsige Eisbärin in einem Zoo weltweit.

Gelsenkirchen. Fast jeder kennt sie, und fast jeder liebt sie: Antonia, die kleinwüchsige Eisbärin in der Zoom Erlebniswelt, ist der Liebling der Zoobesucher. Die weiße Lady mit den kurzen Beinen ist seit 23 Jahren eines der Markenzeichen in Gelsenkirchen. Am Montag ist ein ganz besonderer Tag für sie: Antonia feiert ihren 25. Geburtstag.

Klein, aber oho: Das beschreibt Antonia, die einzige zwergwüchsige Eisbärin in einem Zoo weltweit. Die 130 Kilogramm schwere und etwa 70 Zentimeter große Antonia lebt seit 23 Jahren in Gelsenkirchen. Sie ist nur etwa halb so groß wie ihre Verwandten. „Für den Zwergwuchs können Veränderungen der Erbinformationen oder eine Fehlfunktion des Stoffwechsels verantwortlich sein“, sagt Zoo-Sprecherin Stephanie Hoffmann. Kopf und Rumpf sind fast normal groß, aber die Vorder- und Hinterbeine viel zu kurz.

Im Zoo werden Eisbären rund 35 Jahre alt

Dennoch – oder gerade deshalb – ist Antonia ein Publikumsliebling. Die Eisbärin wurde 1989 im Zoo in Karlsruhe geboren und kam im Alter von zwei Jahren nach Gelsenkirchen. In der Erlebniswelt bewohnt sie ein großzügiges Landschaftsgehege mit eigenem Pool. Antonia ist eine ausgesprochene Sommerschwimmerin, im Winter bedarf es schon eines leckeren Herings, um sie ins Wasser zu locken. Die Sandflächen, mit deren Hilfe sich Antonia als Braunbär verkleidet, und Äste zum Schubbern oder Spielzeug vervollständigen ihr Klein-Alaska.

Neben Antonia leben zwei weitere Eisbären in „Alaska“. „Wie süß“, rufen die Besucher oft, wenn sie die Bärin sehen. Hoffmann weiß allerdings: „Antonia ist zickig und kratzbürstig.“ Von ihren Artgenossen lebt sie getrennt, weil die sie wegen ihrer kurzen Beine als Schwächere eiskalt „mobben“ würden. In der freien Natur hätte Antonia kaum Überlebenschancen. Im Zoo werden Eisbären für gewöhnlich rund 35 Jahre alt.

Zum Geburtstag gibt’s am Montag eine fette Eisbombe mit Fisch und Obst.