Gelsenkirchen

Zoo Gelsenkirchen: Große Trauer um Löwin Kiara – ER dürfte besonders trauern

Löwin Kiara hat durch ihren Tod für große Trauer gesorgt. (Foto: Zoom Erlebniswelt)
Löwin Kiara hat durch ihren Tod für große Trauer gesorgt. (Foto: Zoom Erlebniswelt)
Foto: Zoom Erlebniswelt

Gelsenkirchen. Im Zoo Gelsenkirchen herrscht Trauerstimmung. Nach neun Jahren musste sich die Zoom Erlebniswelt von Löwin Kiara verabschieden.

Seit letztem Wochenende ist die Löwendame tot. Wegen einer altersbedingten Krankheit musste die 19-jährige Kiara aus dem Zoo Gelsenkirchen eingeschläfert werden.

Zoo Gelsenkirchen: Löwin Kiara nicht die erste Verstorbene

2015 war bereits die Löwin Itombi gestorben. Sie starb an einem Tumor. Nach ihrem Tod lebte Löwin Kiara mit dem Löwenmännchen Bantu zusammen in der Erlebniswelt „Afrika“.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Gelsenkirchen: Spektakulärer Wasserrohrbruch in Buer

NRW: Warnung vor gefährlichem Stoff – schon zwei Tote

Clans in Essen bedrohen Polizisten und Behörden: „Wir wissen, wer du bist“

Gelsenkirchen: Mehrere Babys ohne Hände geboren – das sagen die Experten

-------------------------------------

Tierfans trauern auf Facebook mit:

  • Viele teilen das Statement von Maik Thomaschewski: „Ruhe in Frieden liebe Löwin“
  • Michelle Grewe sagt: „Sehr, sehr traurig... Kiara war so ein wunderschönes Tier!“
  • Tanja Joppien schreibt: „Ich hoffe Ihr findet schnell eine neue Gefährtin für Bantu.“

Tatsächlich dürfte wohl vor allem Löwenkater Bantu trauern, denn er ist jetzt alleine in dem Zoogehege. Die Mitarbeiter des Gelsenkirchener Zoos jedenfalls vertrösten sich damit, dass Löwin Kiara „ein sehr hohes Alter für Löwen“ hatte. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN