Gelsenkirchen

Vorwurf: Gelsenkirchener Pizzeria verkauft zu kleine Pizzen

Vorwurf: Gelsenkirchener Lieferservice „Mr. Pizza“ verkauft zu kleine Pizzen.
Vorwurf: Gelsenkirchener Lieferservice „Mr. Pizza“ verkauft zu kleine Pizzen.
Foto: Jürgen von Polier

Gelsenkirchen. Der Vorwurf wiegt schwer. Der Lieferdienst Mr. Pizza an der Ückendorfer Straße 58 in Gelsenkirchen soll Pizza verkaufen, die mit einem Durchmesser von 28 Zentimeter angegeben wird – wobei die großen Pizzen letztlich nur 25 Zentimeter haben sollen, wie eine Kundin berichtet.

Darauf angesprochen hätte der Chef die Kundin angeschrien, ob sie nichts Besseres zu tun hätte, als die Pizza nachzumessen. „Ganz ehrlich nö, denn wenn ich für 28 Zentimeter zahle, möchte ich diese auch haben! Und nicht 25 Zentimeter“, sagt die Kundin dazu entschieden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Netz lacht über rechten Demonstranten in Gelsenkirchen – Grund ist dieses Detail

Gelsenkirchener stellen sich gegen rechte Demos – kurioser Gegenstand führt zu einer Festnahme

• Top-News des Tages:

Schock auf der Autobahn: Mann sieht Mädchen mit aufgeschlitzten Wangen an sich vorbeifahren

Sami A.: Stadt Bochum kann nach Gerichtsentscheidung aufatmen – weil Sami A. einen wichtigen Fehler machte

-------------------------------------

Darauf hätte der Geschäftsführer des Restaurants geantwortet: „Das machen wir immer so, das sind die Bleche.“

Unser Reporter wollte das genauer wissen, ist am Dienstagnachmittag zu Mr. Pizza nach Gelsenkirchen gefahren und hat dort eine „Pizza Schalke“ zum Abholen bestellt. Thunfisch, Pilze, Paprika und Rindersalami für 6,50 Euro und 28 Zentimeter Durchmesser.

Eindeutig: 25 Zentimeter Durchmesser

Am Telefon nach der Größe der Pizza gefragt, sagt unser Reporter klar und deutlich: „28 Zentimeter“. Der Angestellte versichert sich noch einmal und sagt: „Also die große...“

Mit dem Zollstock nachgemessen, zeigen sich eindeutig 25 Zentimeter Durchmesser. Ein Verlust für den Kunden von etwa 15 Prozent.

Geschäftsführer: „Kunden immer zufrieden gewesen“

Als unser Reporter den Geschäftsführer des Restaurants, Khaliq Y., konfrontieren will, antwortet ein Mitarbeiter, dass er auswärtige Termine habe. Wir lassen uns eine Mobilnummer geben und fragen den Chef am Telefon.

Y. erklärt: „Ich habe bisher noch gar keine solche Beschwerden bekommen“. Die Pizzen seien genau so groß wie angegeben und seine Kunden immer zufrieden gewesen, erklärt er anfangs.

„Wohl ein Missverständnis“

Als wir verdeutlichen, dass wir die Größe persönlich getestet haben, sagt er, dass es sich wohl um ein Missverständnis handle. Denn seine Pizzableche hätten einen Durchmesser von 28 Zentimetern. Die Pizzen selbst seien dann etwas kleiner, was aber völlig normal sei.

Auf den Hinweis, dass er den Kunden ja aber nicht das Blech verkaufe, gibt der Chef sich einsichtig. Er könne ab sofort gern größere Pizzen backen, erklärt er.

 
 

EURE FAVORITEN