Gelsenkirchen

„Überwältigender Zuspruch“ - WDR setzt Helden-Doku „Feuer & Flamme“ in Gelsenkirchen fort

Freuen sich auf Staffel 2: Hauptbrandmeister Roland Klein (links) und seine Kollegen von der Feuerwehr Gelsenkirchen.
Freuen sich auf Staffel 2: Hauptbrandmeister Roland Klein (links) und seine Kollegen von der Feuerwehr Gelsenkirchen.
Foto: Joachim Kleine-Büning / FUNKE Fotoservices
  • Die WDR-Doku „Feuer & Flamme“ gibt Einblicke in den Beruf eines Feuerwehrmanns
  • Wegen der hohen Zuschauerzahlen plant der Sender eine zweite Staffel

Gelsenkirchen. Brände löschen, Menschen retten und Einblicke in die Kameradschaft der Gelsenkirchener Feuerwehrmänner. Auch die letzte Folge der WDR-Dokumentation „Feuer & Flamme“ bot dem Zuschauer am Montag wieder intensive Eindrücke des beruflichen Alltags der Einsatzkräfte.

Nach neun Folgen und einer positiven Zuschauer-Umfrage hat der Sender jetzt eine zweite Staffel der Serie angekündigt. „Schon ab der zweiten Folge wurden wir ständig gefragt, ob es weitergeht“, sagt Redakteur Hans-Georg Kellner. Die Zahlen geben dem WDR recht.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Eigentlich wurde mehr Sicherheit versprochen: Doch jetzt bekommt NRW weniger Polizisten – das sind die Hintergründe

Das Ruhrgebiet bekommt den Sommer zurück! So heiß wird es in der nächsten Woche

Olympia im Ruhrgebiet: Schwimmen in der Veltins-Arena, Trendsport in der Zeche Zollverein

-------------------------------------

Marktanteile liegen über dem Senderschnitt

Fünf Monate wurde die Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen von einem Kamera-Team begleitet. Zusätzlich setzte der Sender Bodycams ein, wodurch die Zuschauer die Einsätze aus der Sicht der Feuerwehrmänner verfolgen konnte.

Auf Facebook loben sie die unaufgeregte Aufmachung der Serie. Andrea S. findet die Feuerwehr-Doku „sehr lehrreich. Ich denke das ein oder andere bleibt hängen und kann Fehlverhalten verhindern.“

Was die Zuschauer besonders schätzen: Kein Kommentartext flankiert die Bilder. Stattdessen kommen während und nach den Einsätzen nur die Feuerwehrmänner zu Wort.

Das kam insbesondere bei jungen Zuschauern gut an. In der Kernzielgruppe der 35- bis 55-Jährigen erreichte die Sendung einen Marktanteil von 7,1 Prozent - und das zur Primetime um 20:15 Uhr.

Ab Oktober wird wieder gedreht

Verständlicherweise möchte der WDR am Konzept wenig verändern. Ab Oktober sollen die Dreharbeiten für die neue Staffel beginnen. Zur Freude der Gelsenkirchener Feuerwehr:

Alle neun Folgen kannst du hier in der WDR-Mediathek erneut anschauen.

(ak)

 
 

EURE FAVORITEN