Gelsenkirchen

Streit um eine Parklücke endet für Beifahrer (20) mit schweren Verletzungen im Krankenhaus

Wegen einer Parklücke landete ein 20-jähriger Gelsenkirchener im Krankenhaus.
Wegen einer Parklücke landete ein 20-jähriger Gelsenkirchener im Krankenhaus.
Foto: FUNKE Foto Services
  • In Buer stritten sich Freitagabend zwei Autofahrer um eine Parklücke
  • Für den Beifahrer einer Beteiligten endete das schwerverletzt im Krankenhaus

Gelsenkirchen. Am Freitag endete ein Streit um eine freie Parklücke in Gelsenkirchen-Buer für einen der Streithähne schwerverletzt im Krankenhaus.

Mit gebrochenem Bein im Krankenhaus

Eine 19-jährige Gladbeckerin und ein 30-jähriger Gelsenkirchener fingen um 18.20 Uhr an, um eine freie Parklücke am Springemarkt zu streiten.

Der Beifahrer (20) der Gladbeckerin stieg aus dem Auto aus, stellte sich sehr eng an das Auto des Fahrers aus Gelsenkirchen und diskutierte mit ihm.

Der Gelsenkirchener fuhr darauf an, um an dem 20-Jährigen vorbeizufahren. Dabei fuhr er ihn aber um und verletzte ihn schwer. Der Angefahrene kam mit einem Beinbruch ins Krankenhaus.

(jgi)

Auch interessant:

Video: Heute vor drei Jahren wütete Ela über NRW - und so sah das aus

Gelsenkirchener Mopedfahrer erleidet schwere Verletzung nach Zusammenstoß mit PKW

Libanesen prügelten sich an der Beskenstraße in Gelsenkirchen - was unser Reporter anschließend vor Ort erlebte

EURE FAVORITEN