Sophia Thomallas bewegende Worte an Ex-Schalke-Manager: „Rudi Assauer war ein großer Teil meines Lebens“

Simone und Sophia Thomalla mit Rudi Assauer.
Simone und Sophia Thomalla mit Rudi Assauer.
Foto: imago/Sven Simon

Sie waren eines der großen Glamour-Paare unter den deutschen Promis. Simone Thomalla und Rudi Assauer: die schöne Schauspielerin und der erfolgreiche Schalke-Manager.

Thomallas Tochter Sophia (hier alle Infos zu ihrem Bilder-Streit mit Partner Gavin Rossdale) erinnert sich gerne zurück an ihre Jugend, als sie ab ihrem zehnten Lebensjahr bei Assauer in Gelsenkirchen aufgewachsen war. „Rudi Assauer war ein großer Teil meines Lebens“, erzählt das It-Girl dem „Stern“.

------------------------

Mehr Themen:

Gavin Rossdale postet neues Bild mit Sophia Thomalla - und zeigt dabei viel Selbstironie

Sophia Thomalla verrät Sex-Detail: So war ihr erstes Mal

„Assi hat mich zum ersten Mal seit Jahren wieder erkannt“ - Zwölf Tore und große Emotionen bei Schalkes Eurofighter-Gala

-------------------------

„Ein Macho mit viel Liebe“

Für die 27-Jährige war Assauer „ein Macho, der meine Mutter und auch mich mit Haut und Haaren geliebt hat.“

Nachdem Assauer vor Jahren an Alzheimer erkrankte, hat Sophia zu dem 73-Jährigen keinen Kontakt mehr. „Nein, leider nicht. Die Krankheit geht so rapide. Aber ich behalte ihn immer in meinem Herzen. Und in der Erinnerung.“

Kult-Werbung für Veltins

Von 1981 bis 1986 sowie von 1993 bis 2006 war Assauer als Manager beim FC Schalke 04 tätig. Sein Markenzeichen war die Zigarre, die er früher während der Spiele auf der Trainerbank rauchte.

Mit Simone Thomalla erhielt er 2006 für seine Werbungen für die Brauerei Veltins die „Goldene Kamera“ in der Kategorie „Werbespot mit Prominenten“.

(dhe)

 
 

EURE FAVORITEN