Gelsenkirchen

Seine Angehörigen fanden ihn im Wald: Arbeiter in Gelsenkirchen von Baum erschlagen

In Gelsenkirchen wurde ein Waldarbeiter von einem Baum erschlagen.
In Gelsenkirchen wurde ein Waldarbeiter von einem Baum erschlagen.
Foto: WTV News/Michael Weber

Gelsenkirchen. Schwerer Einsatz für die Feuerwehr Gelsenkirchen am Montagabend. Gegen 21:30 Uhr mussten die Retter im Löwenpark in Gelsenkirchen-Westerholt die Leiche eines Mannes bergen. Laut Feuerwehr und Polizei Gelsenkirchen wurde er von einem Baum erschlagen.

Der Mann arbeitete dort als Waldarbeiter und wurde laut Zeugen schon seit Stunden vermisst. Demnach waren die Angehörigen des Mannes in Sorge und entdeckten die Leiche des Arbeiters in einem abgelegenen Waldstück.

Mann wurde offenbar Opfer von Orkan „Friederike“

Wie die Feuerwehr auf Anfrage von Der Westen mitteilt, wurden zunächst noch Notarzt und Rettungswagen gerufen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schrecklicher Lkw-Unfall auf der A1: Autobahn stundenlang gesperrt

Viehtransporter umgekippt: 39 Schweine verenden auf Landstraße

Mann (41) in Dortmund mit Wodkaflasche erschlagen: Es ging offenbar um 50 Euro

-------------------------------------

Offenbar wurde der Mann Opfer der gefährlichen Lage nach dem Orkan „Friederike“. Die Wälder gelten als gefährlich, weil beschädigte Baume oder Äste jederzeit herabbrechen oder umfallen können.

Schutzkleidung half nicht

Obwohl der Mann ordnungsgemäße Schutzkleidung trug, konnten die Notärzte nichts mehr für ihn tun. Die Feuerwehr musste den leblosen Körper des Mannes anschließend mit Kettensägen von dem Baum befreien. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN