Sechs Personen bedrängen Seniorin in Gelsenkirchener City

Foto: WAZ
Am Ende fehlte ihre Geldbörse: Am Donnerstag Nachmittag wurde eine 80 Jahre alte Seniorin in der Fußgängerzone von vier Frauen und zwei Männern umringt und geschupst. Man entschuldigte sich wortreich – anschließend stellte sie Seniorin fest, dass ihre Geldbörse aus der Tasche verschwunden war.

Gelsenkirchen. Opfer eines Trickdiebstahls wurde am Donnerstagmittag eine 80-jährige Gelsenkirchenerin auf der Bahnhofstraße in der Altstadt. Das Opfer erklärte den eingesetzten Polizeibeamten, dass sie sich gegen 12 Uhr in Höhe eines Drogeriemarktes befand, als insgesamt sechs Personen (vier Frauen und zwei Männer) auf sie zukamen und sie umringten.

Zu diesem Zeitpunkt hatte sie ihre verschlossene Handtasche an ihrem Rollator befestigt. Nachdem die unbekannten Personen die Seniorin leicht angerempelt hatten, entschuldigten sich die vier Frauen wiederholt bei ihr. Durch dieses Ablenkungsmanöver gelang es vermutlich den beiden Männern, die Handtasche der 80-Jährigen zu öffnen und ihre Geldbörse zu entnehmen. In dem Portemonnaie befanden sich neben Bargeld auch persönliche Papiere und die EC-Karte.

Die Frau gab an, dass die Täterinnen durch lange Röcke und die Männer durch Bärte auffielen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden unter 365-8112 oder -8240 /Kriminalwache.

 
 

EURE FAVORITEN