Schoki mit Gesicht im Nest

Hussel-Filialleiterin Anja Schifkowski kuschelt mit dem vier Kilogramm schweren Osterhasen, der preislich aber jenseits der 50 Euro liegt.
Hussel-Filialleiterin Anja Schifkowski kuschelt mit dem vier Kilogramm schweren Osterhasen, der preislich aber jenseits der 50 Euro liegt.
Foto: Funke Foto Services
Dieses Osterfest wird mit Geschenken geklotzt. Um die 50 Euro pro Person werden investiert. Schokolade ist als Beigabe gewünscht, aber nur ohne Folie.

Gelsenkirchen.. Mit bunten Eiern und folierten Schoko-Hasen kommen Mama, Papa und Großeltern dieses Osterfest nicht gut an. Um den Nachwuchs zufrieden zu stellen, muss schon etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden.

„Ich habe die letzten zwei Wochen viele DS Konsolen, die dazugehörigen Spiele, Kinder-Tablets und Lego für Ostern verkauft. Gerade hat ein Vater 200 Euro für Mulitimedia-Ostergeschenke ausgegeben. Im Schnitt investieren die Leute aber nicht mehr als 50 Euro. Ganz so viel wie Weihnachten ist es noch nicht“, verrät Hamit Güller, Abteilungsleiter Multimedia/Spielwaren bei Müller in Gelsenkirchen. Doch nicht nur für die Kleinen wird fleißig gekauft, auch Erwachsene beschenken sich mittlerweile zum Osterfest. „Gerade Sets mit Parfüms und Pflegeprodukten sind sehr beliebt“, sagt Sirine Bojemie, Mitarbeiterin bei Müller. Hierfür gäben Oster-Shopper gerne um die 30 Euro aus.

Erwachsene schenken sich Parfüm und Schmuck

Auch in der Galeria Kaufhof an der Bahnhofstraße sind neben den üblichen Verdächtigen – wie dem Schalke-Osterhasen und Spielwaren – Parfüm und Schmuck beliebte Oster-Präsente. „Auch die Eltern gönnen sich etwas zu Ostern. Allerdings sind die meisten sparsamer als zum Weihnachtsfest“, meint Geschäftsführer Peter Platzbecker. In Sachen Deko seien große, verspiegelte Eier in knalligen Farben der Renner, „Die königsblauen waren besonders beliebt. Alle schon weg“, berichtet Platzbecker.

Schokolade in vielfältigsten Formen

Überdies dürfen aber auch schokoladige Hasen, Hühner und Eier zumindest als Beigabe in den Osterkörbchen nicht fehlen. Auch hier gibt es neue Trends. „Stanolierte, also in Folie gehüllte Figuren, sind out. Stadessen muss die Schokolade selbst ein Gesicht, Konturen und Farbe haben“, weiß Anja Schifkowski, Filialleiterin bei der Confiserie Hussel in Gelsenkirchen. Vom dicken weißen Huhn mit goldenem Ei über ein orangene Möhren mampfendes Häschen bis hin zum sexy Bunny mit blonden Haaren und buntem Outfit wird alles in schokoladige Form gebracht. „Die Erwachsenen greifen gerne zu eierförmigen Pralinen als Geschenk. Kinder sind verrückt nach den Manga-Häschen. Davon sind schon alle weg. Und natürlich werden auch die besonders großen Kreationen wie unser Lachhase mit großen Augen bestaunt“, sagt die Filialleiterin.

Der Schoko-Hase von heute hat also ein eingekerbtes Grinsegesicht und wiegt stolze vier Kilo. Da wird das Verstecken in diesem Jahr zur großen Herausforderung ...

EURE FAVORITEN