Schnee-Einsatz auf Dach der Schalker Arena dauert an

Böse Überraschung: Über Weihnachten krachten die ersten Arena-Bahnen ein. Foto: Thomas schmidtke
Böse Überraschung: Über Weihnachten krachten die ersten Arena-Bahnen ein. Foto: Thomas schmidtke

Gelsenkirchen.. Das Tauwetter in Gelsenkirchen bedeutet nicht, dass die Räumarbeiten auf der Schalker Veltins-Arena beendet sind. Bis zu 30 Höhenkletterer befreiten die Dachmembran vom Schnee. Sechs Dach-Bahnen waren bereits zu Beginn des Räumeinsatzes gerissen.

Von bis zu 30 Höhenkletterern wurde in den letzten Tagen die Dachmembran vom Schnee befreit. Doch noch liegen die riesigen Regenrinnen des Stadions voller Matsch und Eis. „Es wird noch etwas dauern, bis wir das entfernt haben“, hieß es Donnerstagabend auf der Schalke-Geschäftsstelle.

Sechs Dach-Bahnen waren bereits zu Beginn des Räumeinsatzes gerissen, im Verlauf der Arbeiten knackte Bahn Nummer sieben. Rund 7000 der gut 42 000 Quadratmeter großen Fläche sind nunmehr betroffen.

Die mit Glasfaser verstärkte und (gegen die Verschmutzung) mit Teflon beschichtete Membran wurde in den USA produziert. Nach dem größeren Dachschaden 2010 wurde dort auch Ersatz geordert.

 
 

EURE FAVORITEN