Schlägerei in Fitnessstudio in Gelsenkirchen eskalierte

DerWesten
Nachdem zwei Polizisten wegen einer Schlägerei in ein Fitnessstudio gerufen wurden, solidarisierten sich weitere Besucher mit dem Hauptbeschuldigten - die Polizisten mussten für die Verhaftung Verstärkung rufen.
Nachdem zwei Polizisten wegen einer Schlägerei in ein Fitnessstudio gerufen wurden, solidarisierten sich weitere Besucher mit dem Hauptbeschuldigten - die Polizisten mussten für die Verhaftung Verstärkung rufen.
Foto: IMAGO
Mit 16 Beamten musste die Polizei eine Schlägerei in einem Fitnessstudio an der Lockhofstraße in Heßler klären. Der Hauptbeschuldigte wurde in Gewahrsam genommen.

Gelsenkirchen. Zu einer Schlägerei in einem Fitnessstudio an der Lockhofstraße in Heßler ist die Polizei am Dienstagabend gegen 19.45 Uhr gerufen worden.

Als sich der Hauptbeschuldigte nach der Aufforderung der zwei herbeigerufen Polizisten weigerte, das Studio zu verlassen, haben sich nach Angaben der Polizei 30 weitere Besucher des Fitnessstudios mit dem Beschuldigten solidarisiert. Die Polizisten forderten Verstärkung an, so dass die Polizei mit 16 Beamten und Pfefferspray-Einsatz die Situation klären musste.

Der Hauptbeschuldigte wurde in Gewahrsam genommen, gegen einen weiteren Mann wird wegen versuchter Gefangenenbefreiung und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt. Ein Polizist hat sich bei dem Einsatz verletzt, blieb aber dienstfähig. (ralb)