Schäden bis 500 Millionen Euro

Bundesweit entstehen durch illegale Graffitis jährlich Schäden in Höhe von 200 bis 500 Millionen Euro. Knapp 8000 Wandmalereien wurden im letzten Jahr in Deutschland als Sachbeschädigung angezeigt.

In Gelsenkirchen waren es 130, weiß Polizeisprecherin Stefanie Dahremöller. „Die Zahl ist rückläufig. 2013 waren es noch 194 Fälle. Der Rückgang könnte mit der gestiegenen Aufklärungsquote zusammenhängen. Die Gelsenkirchener Bürger werden immer aufmerksamer und benachrichtigen schnell die Polizei. Darauf sind wir auch weiterhin angewiesen.“

Denn die Kosten für die Reinigung seien immens hoch. „Es ist extrem ärgerlich, wenn zum Beispiel eine frisch gestrichene Hauswandaufwändig gereinigt werden muss. Meist bleibt selbst dann ein Schatten. Dabei haben wir in Gelsenkirchen viele legale Möglichkeiten für Sprayer“, so Dahremöller.

Wer erwischt wird, muss mit harten Konsequenzen rechnen. Die Geldstrafen können sich auf mehrere tausend Euro belaufen, außerdem können illegale Sprayer bis zu 30 Jahre zur Kasse gebeten werden. So lange gelten die zivilrechtlichen Ansprüche des Geschädigten gegenüber dem Täter. Auch bis zu zwei Jahre Freiheitsstrafe kann die rechtliche Folge sein.

EURE FAVORITEN