Gelsenkirchen

Mann (29) aus Gelsenkirchen niedergeschlagen und ausgeraubt – deswegen hat er erst zu Hause die Polizei gerufen

Von drei Männern wurde ein 29-Jähriger in Gelsenkirchen ausgeraubt. (Symbolbild)
Von drei Männern wurde ein 29-Jähriger in Gelsenkirchen ausgeraubt. (Symbolbild)
Foto: imago

Gelsenkirchen. Ein Räuber-Trio hat am Dienstagabend einen Mann (29) aus Gelsenkirchen überfallen. Auf der Braukämperstraße schlugen sie zu und brachten den 29-Jährigen von hinten zu Boden.

Sie rissen ihm laut Polizei das Portemonnaie aus der Innentasche der Sporthose und flüchteten in eine Seitenstraße.

Das 29-jährige Opfer soll so überrumpelt gewesen sein, dass er erst die Polizei rief, als er wieder zu Hause angekommen war. Deshalb brachte die eingeleitete Fahndung keinen Erfolg.

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die etwas gesehen haben.

  • Der erste Täter: Einer der Täter soll etwa 20 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein. Er soll blonde Haare haben und eine stabile Figur. Außerdem soll sein Bartansatz sehr markant gewesen sein.
  • Der zweite Täter: Er soll auch etwa 1,80 Meter groß sein und eine normale Körperstatur haben. Bei dem Raub trug er ein dunkles T-Shirt.
  • Der dritte Täter: Er soll ebenfalls dunkel gekleidet gewesen sein.

Wenn du etwas von dem brutalen Überfall mitbekommen hast, dann wende dich an die Polizei unter 0209/365-8112 oder - 8240. (jk)

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen