Protestaktion auf der Berliner Brücke

Auch Verdi nutzte im Mai die Berlioner Brücke als Protestort.
Auch Verdi nutzte im Mai die Berlioner Brücke als Protestort.
Foto: Funke Foto Services
Der Protest der Vaillant-Beschäftigten und der IG Metall wird am heutigen Freitag fortgesetzt.

Gelsenkirchen.. Der Protest der Vaillant-Beschäftigten und der IG Metall wird am heutigen Freitag fortgesetzt. Wie bereits beim Verdi-Streik der Erzieher- und Sozialberufe soll die Berliner Brücke in Schalke als öffentlichkeitswirksame Bühne dienen.

Zum Nachmittags-Berufsverkehr, in der Zeit von 14 bis 16 Uhr, wollen Vaillant-Beschäftigte mit Riesenbuchstaben den Firmen-Werbespruch „Warum Vaillant?“ bilden. „Das ist eine wunderbar doppeldeutige Botschaft“, findet Robert Sadowsky, 1. Bevollmächtigte der IG Metall, angesichts des Umstandes, dass das Unternehmen im Jahr 2015 den Nachhaltigkeitspreis gewann.

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hatte sich beim SPD-Neujahrsempfang in Gelsenkirchen ebenfalls kritisch zur angedrohten Schließung geäußert und versichert, dass die Landesregierung den Vaillant-Beschäftigten zur Seite stehen wolle.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen