Polizei Gelsenkirchen sucht Hinweise auf zwei Räuber

Bei einem Raubüberfall hat ein 55-Jähriger einen Bruch im Gesicht erlitten.
Bei einem Raubüberfall hat ein 55-Jähriger einen Bruch im Gesicht erlitten.
Foto: Andreas Bartel
Mit einem Phantombild sucht die Polizei nach einem mutmaßlichen Räuber. Mit einem Komplizen soll der Mann einen 55-Jährigen überfallen haben.

Gelsenkirchen.. Nach einem Raub, bei dem das Opfer nach Polizeiangaben „erhebliche Verletzungen“ erlitten hat, suchen die Ermittler nun im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung nach Hinweisen auf die Täter.

Wie die Polizei bereits am Tattag berichtete, hatten am 18. August um kurz nach Mitternacht zwei Männer einen 55-Jährigen auf der Siepenstraße in Buer überfallen. Das Duo hatte den Gelsenkirchener zunächst nach einer Zigarette gefragt. Der 55-Jährige verneinte das, bot aber an, aus seinem Tabak eine zu drehen. Noch als er damit zugange war, schlug ihm einer der Täter mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer kippte nach vorne, fiel zu Boden und blieb liegen.. Einer der beiden Männer zog dem 55-Jährigen die Geldbörse aus der Tasche. Die Täter flüchteten schließlich von der Siepen- in Richtung Nienhofstraße.

Beide sprachen Deutsch mit Akzent, waren circa 19 oder 20 Jahre alt und rund 1,75 Meter groß. Von einem der Männer hat das Landeskriminalamt nun ein Phantomfoto erstellt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen und/oder den flüchtigen Tätern machen können. Hinweise können unter 0209/365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder -8240 (Kriminalwache) abgegeben werden.

 
 

EURE FAVORITEN