Polizei gelingt Schlag gegen Einbrecherbande im Ruhrgebiet

Der Polizei ist ein großer Schlag gegen eine Einbrecherbande gelungen, die in weiten Teilen des Ruhrgebiets aktiv gewesen ist.
Der Polizei ist ein großer Schlag gegen eine Einbrecherbande gelungen, die in weiten Teilen des Ruhrgebiets aktiv gewesen ist.
Foto: imago stock&people
Sonderermittler der Polizei haben einer ruhrgebietsweit aktiven Einbrecherbande das Handwerk gelegt. Die Beschuldigten waren in Herten, Marl, Gelsenkirchen, Essen und Bochum aktiv. Die Polizisten konnten viele Beweise sichern. Und möglicherweise werden sie dadurch noch weitere Taten aufklären.

Ruhrgebiet. Der Ermittlungsgruppe "Phönix" der Polizei ist in dieser Woche ein erneuter Schlag gegen bandenmäßig vorgehende Einbrecher gelungen. Bereits seit Oktober 2013 haben die Polizisten gegen eine Bande aus Herten ermittelt. Ihre Arbeit führte jetzt dazu, dass insgesamt 14 Beschuldigte im Alter von von 20 bis 40 Jahren ausfindig gemacht werden konnten. Außerdem haben die Ermittler eine Menge über Mittäter und Verkaufswege des erlangten Diebesguts erfahren.

Nach dem jetzigen Ermittlungsstand können die Polizisten den Beschuldigten insgesamt 25 Einbrüche und viele Betrugsdelikte, wie Urkundenfälschungen, nachweisen. Demnach begangen die mutmaßlichen Einbrecher ihre Taten insbesondere in Herten und Marl, Gelsenkirchen, Essen und Bochum. Auf Grund der Ermittlungsergebnisse erließ das Amtsgericht Bochum nun Haftbefehle gegen drei 26-, 33- und 36-jährige Hertener und stellte zusätzlich acht Durchsuchungsbeschlüsse aus.

Flucht ins Ausland offenbar geplant

Da die Ermittler erfahren hatten, dass sich zwei Beschuldigte ins Ausland absetzen wollen, griffen sie am Montag zu. Drei Beschuldigte konnten in ihren Wohnungen vorläufig festgenommen werden. Sie wurden am Dienstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Bochum vorgeführt. Dieser schickte sie in die Untersuchungshaft.

Bei weiteren Durchsuchungen, unter anderem in Herten, konnten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial sichern. Die Auswertung der Beweise dauert noch an. Die Polizei erwartet, dass dadurch weitere Taten geklärt werden können.

400 Einbrüche und 24 Raubüberfälle geklärt

Die Mitarbeiter der Ermittlungsgruppe Phoenix werten diesen Schlag gegen die Bandenkriminalität als großen Erfolg. Bislang konnten die Beamten etwa 400 Einbrüche und 24 Raubüberfälle allein im Bereich des Kreises Recklinghausen und in Bottrop klären. (we)