Gelsenkirchen

NRW: Mehrere Babys ohne Hände geboren – weiterer Fall schockiert

Foto: imago images / Westend61

Gelsenkirchen. Im Sankt-Marien-Hospital in Gelsenkirchen-Buer (NRW) wurden in den vergangenen zwei Monaten drei Babys ohne Hände geboren. Das berichtet die „WAZ“. Nun sorgt ein weiterer Fall für große Sorge bei Schwangeren. Denn auch in Datteln wurde im Sommer ein Kind mit missgebildeter Hand geboren. Kommen nun noch weitere Fälle ans Licht?

„Das ist total wichtig, dass man jetzt klärt, ob auch woanders Fälle aufgetreten sind, wo und in welcher Häufung. Das kann man nur behördlich machen, dann müssen die Krankenhäuser die Daten auch liefern“, sagt Claudia Roll, Chefärztin der Neugeborenen-Medizin in Datteln im Gespräch mit der WAZ. Schon am Donnerstag hatte ein Fall in Gelsenkirchen schockiert.

NRW: Mehrere missgebildete Babys innerhalb kurzer Zeit

Demnach kamen die Babys zwischen Juni und September ohne voll ausgebildete Hände zur Welt. Bei zwei der Babys ist demnach die linke Hand deformiert, beim dritten Kind ist die rechte Hand betroffen. Warum bei gleich drei Kindern innerhalb so kurzer Zeit diese Fehlbildung aufgetreten ist, ist aktuell völlig unklar.

„Das mehrfache Auftreten mag eine zufällige Häufung sein. Wir finden jedoch den kurzen Zeitraum auffällig. Wir haben Fehlbildungen dieser Art viele Jahre lang nicht gesehen“, so Dr. Adalbert Waida, Chefarzt der Geburtsklinik im Gespräch mit der WAZ“.

-----------------------------------

• Mehr Themen:

AfD: Als Alice Weidel diesen Satz sagt, lacht der ganze Bundestag

Michael Schumacher: Statement vom Schumi-Management! Fans traurig: „Das hat er nicht verdient“

• Top-News des Tages:

Bäcker aus Berlin soll 25.000 Euro Strafe zahlen: Wegen eines Schreibfehlers

Hurrikan „Dorian“ rast auf Deutschland zu – DAS droht uns schon am heutigen Mittwoch!

-------------------------------------

Im Marienhospital in Gelsenkirchen gab es derweil keine ähnlichen Fehlbildungen. Um die Hintergründe aufzuklären, wurde nun Kontakt zu Experten an der Berliner Charité aufgenommen.

---------------------------------

Das ist das Sankt-Marien-Hospital:

  • Gegründet 1867 in Buer und damit das älteste Krankenhaus der Stadt
  • Seit 1905 befindet sich das Krankenhaus am heutigen Standort
  • Seit 2007 ist das Krankenhaus durch Aufnahme in den Konzern der St. Augustinus Gelsenkirchen eng mit dem Marienhospital in Ückendorf verbunden

---------------------------------

Müssen Schwangere sich jetzt sorgen? „Normalerweise sieht man grobe Fehlbildungen des Skeletts, also beispielsweise stark verkürzte Arme (Unterarme) oder nicht angelegte Hände oder Füße, beim sogenannten Ersttrimester-Screening in der 12. bis 14. Schwangerschaftswoche. Diese Systeme bilden sich bis zum Ende der 10. Schwangerschaftswoche aus, man kann sie dann im Ultraschall gut beurteilen“, sagt Dr. Wolfgang Paulus von der der Unifrauenklinik Ulm im Gespräch mit „Bild“.

Die komplette Geschichte kannst du bei der WAZ lesen.

 
 

EURE FAVORITEN