Notdienst der Tierärzte wird seit Jahresbeginn neu organisiert

Felix zur Nieden

Gelsenkirchen. Seit Beginn des neuen Jahres ist der tierärztliche Notdienst neu organisiert. Die Gelsenkirchener Tierärzte sind ab sofort nur noch an den Wochenenden und Feiertagen in der Zeit von 10 bis 22 Uhr für Notfälle erreichbar.

„Die Umstellung war leider unumgänglich. Anfangs waren es noch zwölf Kollegen im Notdienst, zuletzt nur noch acht. Da war es unmöglich, den bisherigen Dienst aufrecht zu erhalten“, erklärt Tierarzt Dirk Hannig. Dank der neuen Regelung sind noch immer acht Gelsenkirchener Tierärzte im Boot, so dass der Wochenend- und Feiertagsdienst erhalten bleibt.

„Es war uns wichtig, das Angebot nicht ganz zu streichen und wir denken, so eine gute Lösung gefunden zu haben“, so der 37-Jährige.

Bis zu 20 besorgte Anrufer am Wochenende

An den Wochenenden wählten in Spitzenzeiten bis zu 20 besorgte Tierbesitzer die Notrufnummer 0180-5451234 – die übrigens auch nach der Neu-Organisation des Notdienstes weiterhin gilt. „Unter der Woche war es weitaus ruhiger, so dass wir gerade dann, wenn erfahrungsgemäß viele Anrufe kommen, weiter erreichbar sind“, so Hannig.

Der Tierarzt empfiehlt, mit Notfällen unter der Woche die Tierkliniken in der Umgebung anzusteuern. „Da ist das Netz in den letzten Jahren weitaus besser geworden, so dass man nicht mehr allzu weit fahren muss, wenn wirklich etwas Schlimmes passiert“, erklärt Dirk Hannig.