Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 19°C
Zoom Erlebniswelt

Nachwuchs bei den Erdmännchen

07.08.2012 | 19:13 Uhr
Noch versteckt sich das kleine Erdmännchen ein wenig vor den Besuchern.Foto: Zoom

Gelsenkirchen. Zuerst hörten die Pfleger ganz zarte Laute aus den Erdbauten. Seit gestern nun besteht endlich Gewissheit: Es gibt Erdmännchen-Nachwuchs in der Erlebniswelt Afrika.

Bislang hatte es Familie Erdmann vorgezogen, die Jungtiere im Haus sicher unterzubringen. Dort gibt es geschützte Höhlen, in denen die Winzlinge die ersten zwei bis drei Wochen ihres Lebens aufwachsen. Erst wenn die Augen geöffnet sind und die Kleinen sicher laufen können,  verlassen sie ihren Bau. Jetzt unternehmen die Minis ihre ersten eigenständigen Ausflüge und zeigen sich den Besuchern. Bislang lebten 15 der äußerst beliebten Männchen im Zoo.

Jungtiere werden zwei Monate gesäugt

Nur das dominante Paar der Gruppe ist fortpflanzungsfähig. Die „Mama“ der Familie bringt nach einer Tragzeit von etwa 77 Tagen ein bis vier Junge zur Welt. Das Geburtsgewicht der Jungtiere liegt bei 25 bis 40 Gramm.

Zwei Monate lang werden die Neugeborenen von ihrer Mutter gesäugt, danach freuen sie sich über knackige Fauchschaben, Heuschrecken und Mehlwürmer, aber auch süße Obst verschmähen sie nicht.

Die kleinen Raubtiere leben in sozialen Gruppen oder Familienverbänden und kümmern sich auch gemeinsam um die Betreuung der Jungtiere.

Expedition durch den Zoo

 

Elisabeth Höving


Kommentare
Aus dem Ressort
Neue Form von Car-Sharing in Gelsenkirchen
Verkehr
Unter dem Dach des Gelsenkircheners Agenda-Büros hat sich die Initiative „Gut gemischt mobil“ gegründet. Sie setzt beim Autofahren verstärkt aufs Teilen.
Feinstaubgrenzwerte in Gelsenkirchen 57 Mal überschritten
Feinstaub
Das Landesumweltamt rechnet mit einer Besserung ab 1. Juni. Dieselfahrzeuge in Umweltzonen müssen dann mit Rußpartikelfilter ausgerüstet sein. Neuralgischer Punkt ist nach wie vor die Kurt-Schumacher-Straße an der Schalker Meile in Gelsenkirchen.
Unter der Emscher wächst in Gelsenkirchen der Kanal
Emscherumbau
5270 Meter des 15,2 km langen Teilstücks in Gelsenkirchen sind bereits verlegt. Das ist im Revier spitze. Die Gewässerrenaturierung beginnt nach 2017. In Teilen verlässt sich die Emschergenossenschaft dabei auf das natürliche Potenzial der Gewässer und verzichtet auf Initialpflanzungen.
Graffiti verschönern Beton im Consol Park Gelsenkirchen
Stadtbild
17 Teenager haben die grauen Treppenaufgänge der Anlage in Bismarck mit Graffiti verschönert. In einem Workshop mit Profi-Sprayer Beni Veltum erarbeiteten sie zunächst ein Farbkonzept. Seit 2011 war die Maßnahme bereits geplant.
Gelsenkirchener Jäger klagt über weggeworfene Kotbeutel
Umweltverschmutzung
Der Gelsenkirchener Jäger Stefan Lacher kritisiert den Umgang von Hundehaltern und Radfahrern mit Wald und Flur. Seine Erfahrung: Die Bequemlichkeit kommt der Sauberkeit viel zu oft zuvor. So werden Tüten mit Hundekot beispielsweise ins Gebüsch geworfen, weil der nächste Mülleimer zu weit weg ist.
Umfrage
Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

Halten Sie Schwerpunktkontrollen der Polizei gegen Einbrecherbanden, die deutschlandweit ihr Unwesen treiben, für sinnvoll?

 
Fotos und Videos
Gestohlener Schmuck
Bildgalerie
Diebesgut
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
Zechensiedlung "Flöz Dickebank" in Gelsenkirchen
Bildgalerie
Industriekultur