Gelsenkirchen

Nach Insolvenz von Bäckerei Heinisch: Jetzt kommt Nieland nach Ückendorf - und die Inhaber sind waschechte Schalke-Fans

An der Ückendorfer Straße 125 eröffnet bald ein Laden der Bäckerei Nieland. Von links: Frank Nieland, Manuela Fernandes und Kerstin Nieland.
An der Ückendorfer Straße 125 eröffnet bald ein Laden der Bäckerei Nieland. Von links: Frank Nieland, Manuela Fernandes und Kerstin Nieland.
Foto: Jürgen von Polier
  • An der Ückendorfer Straße 125 war ursprünglich Bäckerei Heinisch untergebracht
  • Jetzt bezieht ein neuer Bäcker die Räumlichkeiten
  • Die Inhaber sind echte Schalke-Fans

Gelsenkirchen. Ückendorf bekommt am 1. Februar eine neue Bäckerei. In den Räumlichkeiten an der Ückendorfer Straße 125 war zuvor Bäckerei Heinisch untergebracht, nun wird es dort einen Laden von Bäckerei Nieland aus Hattingen geben.

Doch warum gerade Ückendorf?

Dazu sagt Frank Nieland, der die Bäckerei gemeinsam mit seiner Frau Kerstin führt: „Ich habe gehört, dass die Fläche leer war und wir fahren hier immer vorbei, wenn wir zur Arena auf Schalke fahren.“ „Zwei Dauerkarten“, ergänzt Ehefrau Kerstin grinsend. Er lächelt und sagt schulterzuckend: „Geht ja nicht anders.“

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Das sind die beliebtesten Babynamen des Jahres 2017 in Gelsenkirchen

Neues Luxus-Konzept bei Gelsenkirchener Rewe - So will dir der Supermarkt den Einkauf erleichtern

Krankenhaus nach Zivilcourage, ein spurlos verschwundener Kater und warum Gelsenkirchen Gelsenkirchen heißt? Das hat Gelsenkirchen am Wochenede bewegt

-------------------------------------

„Abgesehen davon sind es von unserer Produktion in Hattingen bis hier nur 14 Kilometer“. Und als wir uns die Fläche das erste Mal angeguckt haben, waren die Menschen einfach so freundlich. Es war sofort ein herzlicher Empfang.“

Bäckerei Nieland, im Jahr 1899 von Frank Nielands Urgroßvater Friedrich Nieland gegründet, sei schon immer ein Familienbetrieb gewesen und befinde sich in Hattingen seit jeher an der gleichen Stelle.

Brot und Brötchen frei von Zusatzstoffen

Das Besondere laut den Nielands: Brot und Brötchen seien zusatzstofffrei und auch ohne Backmischungen hergestellt. Und „wir sind seit 1998 eine der wenigen Bäckereien, die regelmäßig von der Zeitschrift „Der Feinschmecker“ ausgezeichnet werden, sagt Frank Nieland.

Wenn die Bäckerei dann am Donnerstag, 1. Februar öffnet, gibt es für einen Euro eine „Eröffnungstüte“. Darin enthalten: ein kleines Krustenbrot und fünf gemischte Brötchen. Außerdem gibt es am Donnerstag, Freitag und Samstag vier Berliner Ballen für 2,15 Euro.

Es werden noch Mitarbeiter gesucht

Damit der Betrieb ordentlich funktionieren kann, werden aktuell noch Mitarbeiter gesucht. Dazu sagt Kerstin Nieland, dass alle Mitarbeiter in der Umgebung wohnen sollten, damit der heimische Arbeitsmarkt davon profitiert. Außerdem würden auch immer langfristige Arbeitsplätze angeboten. Hilfe wird noch im Verkauf gesucht, Interessierte können sich unter info@baeckerei-nieland.de melden. (jp)

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 6 bis 18 Uhr

Samstag: 6 bis 13 Uhr

Sonntag: 7 bis 15.30 Uhr

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen