Musiktheater in Gelsenkirchen zeigt viel Einsatz für Kinder

Das MiR tut einiges für junge Theatergäste, die Kinderoper „Mission: Possible 2014“ ist nach Kinderfantasien erarbeitet und auf die Bühne gebracht worden.
Das MiR tut einiges für junge Theatergäste, die Kinderoper „Mission: Possible 2014“ ist nach Kinderfantasien erarbeitet und auf die Bühne gebracht worden.
Foto: WAZ
Vom Theaterclub „Kulissenkatzen“ bis zum „Sound meiner Jugend“ – das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen legt sich mächtig ins Zeug, um Jugendliche fürs Theater zu begeistern. Jetzt gibt es eine Broschüre des MiR, die alle Angebote für Kinder und Jugendliche ganz übersichtlich zusammenfasst.

Gelsenkirchen. Kinderoper, Wintermärchen und eine Menge Mitmach-Aktionen: Für „Theater Entdecker“ gibt es ab sofort eine neue Informationsbroschüre des Musiktheaters im Revier (MiR), die alle Angebote für Kinder und Jugendliche ganz übersichtlich zusammenfasst.

„Unsere theaterpädagogische Arbeit hier am Haus ist in den vergangenen Jahren stetig ausgebaut worden, auch mit der Hilfe der Stiftung Musiktheater im Revier. So sind inzwischen drei Theaterpädagoginnen hier beschäftigt und bieten ein sehr vielseitiges Programm für die verschiedenen Altersstufen“, freut sich Norman Warmuth, der stellvertretende MiR-Intendant.

Kinder machen Musiktheater

„Für die neue Spielzeit haben wir uns viele neue Projekte ausgedacht“, erzählt Theaterpädagogin Katja Fischer und schwärmt dann gleich von der „ErOperung“, zu der Kinder im Alter zwischen sechs und neun Jahren eingeladen werden, um gemeinsam Musiktheater zu machen. „Mitmachen ist auch beim Theaterclub ‘Kulissenkatzen’ gefragt“, ergänzt ihre Kollegin Sandra Wildgrube.

Bei den wöchentlichen Treffen dürfen Zehn- bis Zwölfjährige hier hinter die Kulissen gucken und gemeinsam ein Bühnenstück erarbeiten. „In den Herbstferien bieten wir jeweils von 10 bis 15 Uhr das Ferienprogramm ‘Meine eigene Insel’ an, bei dem Musik im Mittelpunkt steht“, sagt Katja Fischer. „Und um Musik geht es auch in dem Projekt ‘Der Sound meiner Jugend’, in dem der jeweilige Soundtrack der Jugend von 1850 bis heute verglichen wird“, erzählt sie dann. Spannend und lehrreich zugleich.

Wer das komplette Kinder- und Jugendprogramm des MiR in die Tasche stecken will, der kann sich an der Theaterkasse des MiR am Kennedyplatz und an vielen anderen öffentlichen Orten die handliche Broschüre „Theater Entdecker“ kostenfrei abholen. Für Lehrer gibt es zudem zwei weitere leuchtend Grüne Faltbroschüren, die die MiR-Angebote jeweils für Kinder oder für Jugendliche übersichtlich darstellen.

 
 

EURE FAVORITEN