Muetzes Herz schlägt Königsblau

Rapper Markus Herzog alias „ Muetze " in der Glückauf-Kampfbahn in Schalke.
Rapper Markus Herzog alias „ Muetze " in der Glückauf-Kampfbahn in Schalke.
Foto: FUNKE FotoServices
Rapper Markus Herzog, der nie ohne Mütze aus dem Haus geht, will zum 111. Geburtstag seiner Schalker einen Song samt Video herausbringen.

Gelsenkirchen.. . Die blau-weiße Liebe und die Liebe zur Stadt Gelsenkirchen – das verarbeitet Rapper Muetze unter anderem in seinen Songs. Seit über zehn Jahren macht er schon Musik. Am liebsten hört Markus Herzog alias Muetze deutschen Hip-Hop, aber ab und an klingt auch Rockmusik durch seine Boxen.

Mit 16 Jahren begann er, Beats am Computer zusammen zu mixen; später kam dann der Sprechgesang hinzu. „Meist sind es ernste Themen, über die ich schreibe, aber auch lustige, die ich selbst erlebt habe“, sagt der heute 29-Jährige. Herzog geht nie ohne seine geliebte Kopfbedeckung aus dem Haus - daher auch der Spitzname Muetze. Seit 2014 verkauft er sogar selbst Mützen mit eigenem Logo.

„Musik ist für mich schon mehr als ein Hobby. Ich verbringe sehr viel Zeit damit.“ Allerdings ist es ein Zuverdienst – leben kann er davon nicht. Neben der Musik studiert er soziale Arbeit und arbeitet im Kinder- und Jugendzentrum der Amigonianer in Schalke. Dort konnte er in einem musiksozialpädagogischem Projekt, wie er selbst sagt, seine „Herzensangelegenheit“ umsetzten. In einem Workshop brachte er den Kleinen das Rappen näher. Die Nachwuchsmusiker fungierten anschließend auch im Video zum Song „Bunt statt grau“ mit.

Drei Videos hat der gelernte Tischler bereits gedreht. Im Clip des Songs „Mein Ruhrgebiet“ rappt der Schalker vor verschiedenen Orten in Gelsenkirchen, unter anderem vor der Arena, der Glückauf-Kampfbahn, dem Wissenschaftspark und der Himmelsleiter.

Das Projekt finanziert er mit Hilfe von freiwilligen Spenden

„Ich habe keine wirklichen Vorbilder. Ich mache schon immer mein eigenes Ding“, so der Schalke-Fan. „Schalke ist eine Leidenschaft“, meint der Musiker. Bei jedem Heimspiel feuert er die Königsblauen an und versucht, auch auswärts immer dabei zu sein. Muetzes nächstes Projekt dreht sich ebenfalls um den Verein. Zum 111-jährigen Geburtstag des Bundesliga-Fußballclubs will er einen Song samt Video herausbringen. Das Projekt finanziert er mit Hilfe von freiwilligen Spenden, die er über eine Crowdfunding-Plattform im Internet gesammelt hat.

Wenn man Muetze fragt, was er sich für die Zukunft wünscht, ist seine Antwort bescheiden: „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Leben und dankbar über die Leute, die mich unterstützen.“ Er fügt hinzu: „Allerdings freue mich natürlich über jeden neuen Fan.“ Ein Wunsch von ihm ist es, einmal sein eigenes gepresstes Album in der Hand zu halten.

Was er für seine Heimatstadt empfindet, beschreibt seine Lieblingszeile aus dem Song „Ruhrgebiet“: „Du bist eine Schönheit vielleicht auf den zweiten Blick, doch bin ich jedes Mal begeistert, was für Menschen es hier gibt.“

EURE FAVORITEN