Junge Gelsenkirchener Modedesigner präsentieren Kollektionen

Modenschau der Urb Sisters in der Kutschenwerkstatt auf der Bochumerstr. Gelsenkirchen am 30. November 2013.
Modenschau der Urb Sisters in der Kutschenwerkstatt auf der Bochumerstr. Gelsenkirchen am 30. November 2013.
Foto: WAZFotoPool
Sieben Designlabels verwandeln Gelsenkirchen-Ückendorf am Samstag zu einem avantgardistischen Modeparcours. Mit außergewöhnlichen Kollektionen zeigen die jungen Modedesigner in Form einer Kunstausstellung, wie vielfältig Mode sein kann. Am Samstag, 13. September, startet die Veranstaltung um 14 Uhr.

Gelsenkirchen.. Ausgefallene Kollektionen an ungewöhnlichen Orten. Mit dem Modeparcours „gif“ bekommen Jungdesigner aus Gelsenkirchen und anderen Städten die Möglichkeit, ihre Kreationen in freien Räumen im Gelsenkirchener Kreativquartier zu präsentieren. Insgesamt sieben Designlabels stellen am Samstag, 13. September, ihre Kreationen in Form einer Kunstausstellung vor und verwandeln damit Ückendorf zu einem avantgardistischen Modeparcours. Neben den Kollektionen stellt auch das Netzwerken in und mit der Kreativbranche einen Schwerpunkt des Abends dar.

Start der Veranstaltung ist um 17 Uhr am Meetingpoint, Bochumer Straße 94, mit einer Eröffnung durch den Gastgeber URB Clothing, ein Gelsenkirchener Modelabel, dessen kreative Köpfe die beiden Schwetern Johanna und Sara Urbais sind.

Bochumer Straße ist zweite Station

Die Zweite Station ist in der Bochumer Straße 109. Dort präsentiert die Gelsenkirchenerin Anna Kaufmann ihre Kollektion „Die Schönheit der Unvollkommenheit und unvollendeten Dinge, aber auch das bescheidene und Schlichte - die Schönheit in ihrem materiellen Ausdruck“ und „Wiktorj“ aus Düren zeigt die Kollektion „Primitive prototype“, die den modernen Menschen mit seinem Ursprung aus der puren Natur interpretiert. Ebenfalls dort zu sehen ist die Kollektion „Be Water“, eine Kombination aus Thai Boxing, Body Building und Streetwear von „Sucuk und Bratwurst“ aus Mainz und „T. Urban“ von Nes. Kapucu aus Gelsenkirchen.

Thai Boxing, Streetstyle und Turban

Die letzte Station ist die Bergmann Straße 11a. Dort stellt Bella Radikal um 17:45 Uhr ihre Kollektion „Bomb my dress performance“ vor und Samir Duratovic zeigt „Human without a shadow’“, eine Kollektion, die den technischen Fortschritt thematisiert.

Zusätzlich bietet das Büro für lokale Wirtschaftsentwicklung Gelsenkirchen-Südost um 16 und 18 Uhr eine einstündige Stadtteilführung „Freiraum für Kreativität und modedesign in Ückendorf“ an. Treffpunkt ist jeweils der Meetingpoint. Ein Busshuttle bringt die Besucher des Südostfestes vom Schalker Verein zum Startpunkt der Führungen. Die Abfahrt am Schalker Verein ist um 15:45 und um 17:45 Uhr. Die Ankunft um 17:15 und um 19:15 Uhr.

 
 

EURE FAVORITEN