Junge fuhr ohne Helm

Foto: Volker Speckenwirth (WR)
Sehr schwere Verletzungen erlitt ein 13-jähriger Junge am Sonntag um 12.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Bochumer Straße/Junkerweg in der Neustadt, das teilte die Polizei am Montag mit.

Gelsenkirchen. Nach notärztlicher Versorgung am Unfallort wurde er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, in dem er nach einer Operation jetzt intensiv-medizinisch betreut wird.

Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, trug der Junge keinen Helm, und das Fahrrad war nicht verkehrstauglich. Nach Aussage des Autofahrers (54), der beim Linksabbiegen von der Bochumer Straße in den Junkerweg mit seinem Fahrzeug den jungen Radfahrer erfasst hatte, sei der Junge plötzlich von rechts mit hoher Geschwindigkeit und ungebremst über die Fußgängerfurt gefahren. Trotz eines Ausweichmanövers und einer Vollbremsung habe er den Zusammenstoß nicht mehr verhindern können.

 
 

EURE FAVORITEN