Gelsenkirchen

Video: Betäubungsgewehr und Sonnenschein - So lief das erste Date von Luchs Lenny und seiner Clara in der Zoom Erlebniswelt

Er nahm den Platz von Findus ein: Hier trifft Luchs Lenny zum ersten Mal Clara

Am Mittwoch durfte Luchs Lenny aus der "Zoom Erlebniswelt" zum ersten Mal auf das Freigelände. Hier traf er zum ersten Mal Katze Clara.

Am Mittwoch durfte Luchs Lenny aus der "Zoom Erlebniswelt" zum ersten Mal auf das Freigelände. Hier traf er zum ersten Mal Katze Clara.

Beschreibung anzeigen
  • Luchs Lenny durfte in der Zoom Erlebniswelt am Mittwoch das erste Mal mit Weibchen Clara auf die Außenfläche
  • Bisher waren sie durch ein Gitter getrennt, um sich aneinander zu gewöhnen
  • Das erste Date lief sehr harmonisch ab

Gelsenkirchen. Sie kennen sich nun schon seit einiger Zeit und durften heute das erste Mal gemeinsam den Außenbereich unsicher machen. Die Rede ist von Luchskater Lenny und seiner Clara.

Lenny war im Tausch für Ausreißer-Luchs Findus nach Gelsenkirchen gekommen. Findus seinerseits ist jetzt im niedersächsischen Wildpark Schwarze Berge, wo es ihm offenbar sehr gut geht.

Bisher durch Metallgitter getrennt

Auch Lenny scheint sich hier wohl zu fühlen. Bisher durfte er nur alleine auf die Außenfläche seines neuen Geheges. Ohne Clara. Ohne die Dame, mit der sich sein Vorgänger Findus so gar nicht verstanden hatte.

Die beiden waren vorerst durch ein Metallgitter voneinander getrennt. Sie durften sich zwar riechen, aber nicht mehr. Erst kennenlernen und dann auf Tuchfühlung.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Der VRR passt die Preise an: Darum musst du nächstes Jahr mehr für dein Ticket bezahlen

So süß! Es gibt Äffchen-Nachwuchs in der Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen!

-------------------------------------

Damit man zur Not einschreiten kann, wurden für das Date der beiden Katzen Betäubungsgewehre vorbereitet. Falls der erste gemeinsame Ausflug unentspannter wird als geplant.

Clara nimmt Lenny sofort wahr

Aber nach einem anfangs recht schüchternen Start verstehen sich die beiden offenbar sehr gut. Als Lenny auf die Außenfläche gelassen wird, sitzt Clara in einiger Entfernung von ihm und sonnt sich. Sofort nimmt sie ihn wahr, richtet die spitzen Ohren auf. Auch Lenny bemerkt sie, schleicht um sie herum, beschnüffelt dann den Ort, an dem die Luchsdame eben noch lag.

Einmal gehen die beiden dann tatsächlich auf Tuchfühlung. Schnauze an Schnauze scheinen sie sich einmal live begrüßen zu wollen. Wird ja auch mal Zeit, nachdem sie schon monatelang nebeneinander gelebt haben, ohne sich richtig begrüßen zu können.

Alle sind zufrieden

Am Ende des Dates liegt Lenny dann auf einer Decke in der Mitte des Außenbereichs, Clara in einem ausgehöhlten Baumstamm. Sehr entspannt.

Und auch Dr. Pia Krawinkel ist zufrieden. Die Zootierärztin und stellvertretende zoologische Leiterin sagt: „Das lief bisher wirklich sehr gut ab. Sie hatten Nasenkontakt, haben sich kurz gerochen, sind dann wieder auseinandergegangen und jetzt ganz entspannt auf der Anlage“.

Entsteht da etwa gerade ein neues Traumpaar in der Zoom Erlebniswelt? Und dürfen wir vielleicht sogar irgendwann auf Luchsbabys hoffen?

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen