Gelsenkirchen

Hund in Gelsenkirchen: Jugendlicher will bei Einsatz Polizeihund streicheln – das hätte er mal lieber gelassen

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Beschreibung anzeigen

Gelsenkirchen. Hunde, die bellen, beißen nicht?! Dann hat dieser Polizeihund in Gelsenkirchen wohl nicht gebellt. Wahrscheinlicher ist aber, dass er sich einfach nur gegen den Angriff wehren wollte. Denn mitten im Polizeieinsatz hatten zwei Jugendliche nichts Besseres zu tun als auf den Hund loszugehen und ihn zu streicheln.

Aber von vorn: Was war passiert? Kurz vor der ersten Sperrstunde im Hotspot Gelsenkirchen sind zwei Personen durch Ruhestörung aufgefallen. Gegen 22.40 Uhr pöbelten sie im Bereich der Hagenstraße/Hochstraße lautstark rum.

Gelsenkirchen: Polizeihund beißt 16-Jährigen - aus diesem Grund

Der eine Krawallmacher konnte vor der eintreffenden Polizei flüchten. Seine 18-jährige Begleiterin war nicht schnell genug und sollte festgenommen werden. Diese Szene erregte wohl die Aufmerksamkeit einer Gruppe jugendlicher Schaulustiger, wie die Polizei berichtet.

---------

Mehr News aus Gelsenkirchen:

Gelsenkirchen: Mann geht zur Polizei – und gibt tatsächlich DAS zu

Gelsenkirchen: Mann geht nichtsahnend spazieren – was er dann entdeckt, hält er nicht für möglich

Gelsenkirchen: Polizisten stoppen Fahrlehrer – als sie DAS sehen, endet die Fahrstunde sofort

---------

Zwei der Teenager hatten ihr Augenmerk auf die Diensthunde gerichtet und versuchten diese zu streicheln. Die Beamten warnten sie immer wieder und baten sie dieses zu unterlassen und Abstand zu halten. Doch Beleidigungen seitens der Jugendlichen waren die Folge. Die Konsequenz: Dem Polizeihund gefiel das gar nicht. Er biss zu. Mit einer Oberschenkelverletzung wurde der 16-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert.

---------------

Das ist die Stadt Gelsenkirchen:

  • Stadtteil Buer 1003 erstmals urkundlich erwähnt
  • rund 260.000 Einwohner, fünf Stadtbezirke und 18 Stadtteile, elftgrößte Stadt in NRW
  • Heimatstadt des Bundesligisten FC Schalke 04
  • Wahrzeichen unter anderen: Zoom Erlebniswelt, Wissenschaftspark Rheinelbe, Sport-Paradies

---------------

Ein anderer der Jugendlichen musste mit Gewalt zurückgehalten werden, dass er sich nicht auch einen Biss zuzog. Das gelang den Polizisten. Doch der Dank des Jungen hielt sich in Grenzen. Er flüchtete vom Tatort. Jetzt sucht die Polizei nach dem unbekannten jungen Mann. Er kann sich auf ein Strafverfahren einstellen.

So wird er beschrieben:

  • er ist etwa 18-20 Jahre alt
  • hat dunkle kurze Haare
  • Er trug zur Tatzeit eine helle Jeans und eine blaue Steppwinterjacke mit dunklem Fellkragen

Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Wenn du Hinweise geben kannst, dann melde dich bitte beim Kriminalkommissariat 15 unter 0209/365-7512 oder unter der Durchwahl -8240 bei der Kriminalwache. (js)

 
 

EURE FAVORITEN