Gelsenkirchen

Hund in Gelsenkirchen: Vierbeiner in Kälte-Auto gelassen – dann wird es dramatisch

Schnee-Chaos und Winter-Spaß in Nordrhein-Westfalen

Schnee-Chaos und Winter-Spaß in Nordrhein-Westfalen

Schnee und eisige Temperaturen halten NRW in Atem. Viele haben ihren Spaß, Pendler stehen vor Problemen.

Beschreibung anzeigen

Gelsenkirchen. Was für ein Hunde-Drama in Gelsenkirchen!

Man kennt es aus dem Sommer: Immer wieder gibt es Hunde-Halter, die die Vierbeiner bei sengend heißem Wetter im Auto zurücklassen. Und immer wieder warnt die Polizei davor, weil die Temperatur im verschlossenen Auto nochmal kräftig heizen und es für den Hund unerträglich bis lebensgefährlich werden kann.

Jetzt hat sich in der Altstadt von Gelsenkirchen ein ähnlicher Fall ereignet – allerdings nicht bei Sommer-Hitze, sondern bei der aktuell eisigen Winter-Kälte!

Hund in Gelsenkirchen: Vierbeiner in Kälte-Auto gelassen – dann wird es dramatisch

Eine Frau hat am Mittwoch gegen 10.40 Uhr die Polizei verständigt, weil ein Hund eine Stunde lang in einem abgestellten Auto auf der Munkelstraße durchgehend gebellt hatte. Da die Hunde-Halterin (49) nicht erreicht werden konnte, musste es ganz schnell gehen: Ein Polizist hat eine Scheibe des ausgekühlten Wagens eingeschlagen, um die frierende Fellnase aus ihrer Notlage zu befreien.

Der Hund hat sich dann im Streifenwagen aufwärmen dürfen. Kurze Zeit später ist die Hunde-Halterin doch noch gekommen, hat ihren Vierbeiner in Empfang nehmen können. Was sie auch noch bekommt: ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Gegen sie wird jetzt ermittelt.

---------------------

Das ist die Stadt Gelsenkirchen:

  • Stadtteil Buer 1003 erstmals urkundlich erwähnt
  • rund 260.000 Einwohner, fünf Stadtbezirke und 18 Stadtteile, elftgrößte Stadt in NRW
  • Heimatstadt des Bundesligisten FC Schalke 04
  • Wahrzeichen unter anderen: Zoom Erlebniswelt, Wissenschaftspark Rheinelbe, Sport-Paradies
  • Oberbürgermeisterin ist Karin Welge (SPD)

------------------------

Hunde-Halterin in Gelsenkirchen erwartet Strafverfahren

Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass, dass Tiere auch bei großer Kälte leiden, wenn sie schutzlos extremen Wetterbedingungen ausgesetzt sind.

------------------------

Mehr News aus NRW:

++ Köln: Grünen-Politiker greift Jens Spahn an – Grund ist diese umstrittene Regel ++

++ Schnee im Ruhrgebiet: Politiker mit scharfer Kritik – „Nicht eine Hauptstraße, die zufriedenstellend geräumt wurde“ ++

------------------------

Deshalb darf man weder bei Sommer-Hitze noch bei Winter-Kälte wie derzeit Tiere (und auch Kinder) NICHT im Auto zurücklassen. (mg)

------------------------

Weitere Top-Nachrichten:

++ „Der Bachelor“: Kandidatin verliebt sich bei Dreh – aber NICHT in Niko Griesert ++

++ Ikea erklärt heiß diskutierte 'Click & Collect'-Gebühr – diese Änderung macht der Möbelriese während des Lockdowns ++

++ „Markus Lanz“ (ZDF): Kinderärztin mit besorgniserregendem Fazit – Moderator bemerkt: „Da kommt jetzt nichts mehr zurück“ ++

------------------------

Schon im November übte der Obdachlosen-Verein bodo e.V. aus Bochum scharfe Kritik an dem Kältekonzept der Stadt. Jetzt hat der Verein in noch heftigeren Tönen gegen die Stadt gewettert. „Das Konzept ist zusammengebrochen“, beklagt der Obdachlosen-Verein. Hier kannst du die ganze Geschichte lesen!