Hochschule wird zur Talent-Schmiede auf Zeit

WAZ
WH-Präsident Prof. Dr. Bernd Kriegesmann wird Montag über Talentförderung diskutieren – unter anderem mit Oberbürgermeister Frank Baranowski und Schalke-Keeper Ralf Fährmann.
WH-Präsident Prof. Dr. Bernd Kriegesmann wird Montag über Talentförderung diskutieren – unter anderem mit Oberbürgermeister Frank Baranowski und Schalke-Keeper Ralf Fährmann.
Foto: WAZ FotoPool
30 Neuntklässler aller Schulformen können vom 9. bis 18. Juli in der Westfälischen Hochschule experimentieren und forschen. Eine Podiumsdiskussion widmet sich zum Auftakt der Talentförderung.

Gelsenkirchen. 30 motivierte Neuntklässler aus dem Revier forschen und experimentieren vom 9. bis 18. Juli in der TalentAkademie Ruhr in Gelsenkirchen. Zehn Tage haben sie an der Westfälischen Hochschule die Chance, sich auszuprobieren, als Radiomoderator, Designer oder Lebensmitteltechnologe. Die TalentAkademie Ruhr findet zum ersten Mal statt.

Torwart Schober redet heute mit

Prominente aus Wirtschaft, Sport und Politik diskutieren zum Auftakt im neuen Audimax an der Neidenburger Straße 43 über die Talentförderung im Ruhrgebiet. Zu dieser Veranstaltung sind Gäste willkommen. Ab 16 Uhr auf dem Podium: Oberbürgermeister Frank Baranowski, Ralf Fährmann, Torwart des FC Schalke 04, Hochschulpräsident Bernd Kriegesmann, Michael Schmidt, Vorstandsvorsitzender der BP Europa SE und Ludwig Hecke, Staatssekretär im NRW-Schulministerium NRW sowie Elke Völmicke, die Geschäftsführerin von Bildung & Begabung.

Projekt von Bildung & Begabung

Die TalentAkademie Ruhr ist ein Projekt von Bildung & Begabung, dem Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland. Partner sind BP Europa SE und die Deutsche BP Stiftung, die Westfälische Hochschule und die Stiftung Schalke hilft! Schülern verschiedener Bildungswege, von der Hauptschule bis zum Gymnasium, wollen die Partner die Möglichkeit geben, eigene Stärken zu erkennen und zu entfalten.

Die 30 Neuntklässler aller Schulformen kommen zehn Tage lang in der Fachhochschule und im Haus Heege in Buer zusammen. Sie produzieren – in Theorie und Praxis – eine eigene Radiosendung zum Thema „Generation Internet“, entwickeln Design-Ideen für den Notfall und lernen die Geschichte und Technologie von Nahrungsmitteln am Beispiel des Fischstäbchens kennen. Auch die Freizeit werden die Jugendlichen gemeinsam verbringen und gemeinsam Theater und Ausstellungen besuchen.

Ein besonderes Highlight: Eine Führung durch die Veltins-Arena, wo den Mitgliedern der TalentAkademie die technischen Möglichkeiten der Spielstätte vorgestellt werden